InfiNight

Hymnenhafte Songstrukturen, druckvolle Gitarrenriffs, melancholischen mystischen Flair und ein ausgezeichneter Sänger sind die Markenzeichen der Band. (metalliczine.de )

Bio

InfiNight – das steht für modernen, thrashlastigen Powermetal amerikanischer Prägung mit druckvollen, tiefer gestimmten Gitarren, wilden Doublebass-Attacken und kraftvoll-melodischem Gesang – oder schlicht und einfach „Hard’n’Heavy in Reinkultur“. InfiNight stellen seit über zwölf Jahren eine feste Größe in der saarländischen Metalszene dar und können eine treue Fanbasis ihr Eigen nennen.

Musikalisch entstehen teilweise Parallelen zu Bands wie Nevermore, Iced Earth oder Brainstorm. Zahlreiche begeisterte Reviews des ersten Albums bestätigten der Band aber auch einen eigenen, unverwechselbaren Stil. Grandiose Melodien und mächtige Ohrwurm-Refrains, unterstützt von druckvollen Doublebass-Einsätzen und markantem Bassspiel, bilden die perfekte Kulisse für die mehrstimmigen Gesangsarrangements, mit denen sich InfiNight von der Masse absetzen. Anfang des Jahres 2010 veröffentlichten die Power-Thrash-Metaller ihr von den Fans lang ersehntes zweites Album „Like puppets“. Wie das InfiNight-Debutalbum „Sea of Knowledge“ (2005) demonstriert auch der neue Silberling mit seiner Spielzeit vonüber einer Stunde eindrucksvoll die große Bandbreite der saarländischen Metaller.

Geschichte

InfiNight können seit ihrer Gründung 2001 bereits auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. 2003 gaben InfiNight eine Supportshow für Freedom Call, darauf folgten 2004 Shows im und außerhalb des Saarlands unter anderem mit Adorned Brood und Nocturnal Rites (SWE). Nachdem InfiNight nach der Veröffentlichung der ersten CD „Sea of Knowledge“ in „Connys Radioshow“ 2005 zum Newcomer des Jahres gewählt wurden, kämpfte sich die Band im „Wacken Metal Battle“ bis ins Finale vor – was nicht weniger bedeutete, als einen Auftritt auf dem legendären Wacken Open Air neben Bands wie Motörhead, Nevermore oder Six Feet Under.

2007 spielte man als Headliner des U&D-Festivals in Mössingen vor über 4000 Besuchern. Dazu ließ man in echter Rockstar-Manier Sänger Martin Klein extra aus New York einfliegen. 2008 zogen sich InfiNight bis auf einige wenige Gigs in den Proberaum zurück, um mehr Zeit für das Schreiben neuer Songs für den langersehnten Nachfolger von „Sea of Knowledge“ zu haben. Das Highlight 2008 bestand im Support für die finnische Band Children of Bodom vor über 1500 begeisterten Fans. 2009 konzentrierten sich InfiNight vor allem auf die Produktion des zweiten Albums. „Like Puppets“, so der Titel, wurde 2010 veröffentlicht und erhielt wie das vorangegangene Album sehr gute Kritiken woraufhin ein Deal mit der 7us Media Group zustande kam. Dies führte 2011 zur Wiederveröffentlichung des Albums unter neuem Label.

In 2011 und 2012 folgten weitere Konzerte unter anderem als Headliner verschiedener Open Air Festivals sowie als Support für niemand geringeren als die Krefelder Metaller von Blind Guardian.

Im Frühjahr 2013 veröffentlichten InfiNight ihre Konzept EP „The Vision“ die sich dem Thema 5-Stages-of-Grief angenommen hat und die während einer Promotion Aktion und folgenden Konzerten ausgiebig vorgestellt wird.

Discografie

– Fifteen (EP, 2016): For the Crown
– Apex Predator (CD, 2015): Council of Fools
– The Vision (EP, 2013)
– Like Puppets (CD, 2011 – 7hard)
– Like Puppets (CD, 2010)
– Demonizer (Demo-CD, 2009)
– Sea Of Knowledge (CD, 2005)
– Beyond Reach (Promo-CD, 2004)
– Demo-Lition (Demo-CD, 2003)

Auskopplungen
– Saarland Underground Metal Sampler 2013 (Sampler, 2013)
– Legacy Compilation #75 (Sampler, 2011)
– Saarland Underground Metal Sampler 2011 (Sampler, 2011)
– Nighthawk Compilation (Sampler, 2006)
– Saar Sound Demo Sampler 2006 (Sampler, 2006)
– Saar Sound Demo Sampler 2005 (Sampler, 2005)

Live

2012
· Support Show für BLIND GUARDIAN, GER
· Headliner METALLERGRILLEN-Festival (Rockenhausen)
· Headliner RASENROCK-Festival (Birkenfeld)
· Headliner ROCKBÜHNE-Altstadtfest (Saarbrücken)

2011
· Unplugged Konzert

2008
· Support-Show für CHILDREN OF BODOM, FIN

2007
· Support-Show für SILENT FORCE, GER
· Headliner UMSONST & DRAUSSEN-Festival (Mössingen)
· Support-Show für BATTLELORE, FIN

2006
· Support-Show für POWERWOLF, ROU
· Auftritt beim WACKEN OPEN AIR
· 1. Platz WACKEN METAL BATTLE – Süd-Semi-Finale
· 1. Platz WACKEN METAL BATTLE – Saarland

2005
· Newcomerband des Jahres 2005 (Radioprojekt, Leverkusen)
· Support-Show für NOCTURNAL RITES, SWE
· 2. Platz, METAL BATTLE-Bandwettbewerb
· Supportshow für ADORNED BROOD, GER

2004
· Headliner IMPRESSION MUSICAL-Festival
· 5. Platz APOLLO MUSIC COMPETITION
· Headliner OUT OF THE ASHES-Festival

2003
· Support-Show für FREEDOM CALL, GER

Referenzen

· Live Erfahrung durch über 100 Konzerte in gleicher Formation
· Mehr als 50 begeisterte Reviews für „Sea of Knowledge“ und „Like Puppets“
· Langjährige Band-, Bühnen- und Studio-Erfahrungen

Pressestimmen

„Wer auf Amimetal steht, für den ist „Sea of knowledge“ nicht weniger als Pflichtprogramm.“ (metal-owl.de)

“ Den Unterschied zur Konkurrenz machen in erster Linie die vielen kleinen Details zwischen den Kompositionen, die enorme Spielfreude […] aus.“
„hoffnungsvollster Powermetal-Garant des Saarlands.“ (metal.de)

„die Songs versprühen Power und Spielwitz pur.“
„für Fans der deutschen Power-Metal-Szene ein gefundenes Fressen.“
(powermetal.de)

„Prädikat: Empfehlenswert!“ (Osna-Metal.de)

„Mit einer Leistung wie auf »Beyond Reach«(Promo) zählen INFINIGHT mit zu den hoffnungsvollsten Newcomern aus dem deutschsprachigen Raum.“ (Underground Empire)

„Von Cover-Versionen legendärer Hits über ruhige Balladen bis hin zum virtuosen Power-Metal mit Doppelbass-Arien und mehrstimmigem Gesang hatten die Jungs aus Illingen wirklich alles im Programm.“ (Saarbrücker Zeitung)

„… Infinight […] schöner Alte-Schule-Ami-Metal, der nicht ganz zu Unrecht die Besucher des Metal Battle überzeugen konnte. …“ (www.bloodchamber.de)

„Germany’s Infinight continue the German tradition of creating powerful thrash, while combining it with harsh, yet melodic vocals, infusing this with a kind of a modern crunch to the guitars that might bring to mind such contemporary acts as Nevermore.“ (Alternative-Zine.com, Israel)

„… INFINIGHT sind für mich über jeden Zweifel erhaben und knallen hier mit‚Goodbye, Cruel World’ so dermaßen, dass ich diese Band als Kaufempfehlung angeben MUSS!!! Fantastisch! …“ (www.metal-reviews.de)

„Hymnenhafte Songstrukturen, druckvolle Gitarrenwände, melancholisch-mystisches Flair und ein ausgezeichneter Sänger sind die Markenzeichen der Band.“ (metalliczine. de )

„Mächtige Gitarrenwände, ein sehr talentierter Frontmann mit einer super Metal- Stimme zwischen rau und melodisch, geschickt gesetzte Breaks, ein Gespür für intelligente Songs“ (metalius.de)

„SEA OF KNOWLEDGE macht Lust auf mehr.“ (squealer.net)

„INFINIGHT schmieden auf „Like Puppets“ niveauvollen Edelstahl, der Aufmerksamkeit verdient“ (Legacy Magazin)

Links

Berufsbezeichnung: Freier Musik & Foto Journalist Seine Journalistische Laufbahn begann bereits im zarten Alter von 13 Jahren als er Mitglied der Sieben Schwaben Spiegel Redaktion wurde, schon damals überzeugte er durch seine Kenntnisse im Musikbereich und übernahm dann 2 jahre Später das Ressort Musik und Sport. 1997 als er bei einer UKW Station, die Wöchentliche DJ Night am Freitag bekam, ist er vom Journalismus und Radio Virus infiziert, als Metalhead gehört er seit 1985 der Metal Szene an und ist heute, schon allein wegen seiner spezifischen Kenntnisse aus der Metal Szene, nicht mehr wegzudenken. Heute ist Kalle nicht mehr im Sport unterwegs, die Musikbranche hat es Ihm aber immer noch angetan, hier besonders die Metal Szene in der er auch vorwiegend als Bildjournalist tätig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.