ASPIDIUM geben Details zum Album „Harmagedon“ bekannt!

Der Begriff ‚Katharsis‘ – griechisch ‚Reinigung‘ – bezeichnet in der Psychologie die Hypothese, dass das Ausleben innerer Konflikte und verdrängter Emotionen zu einer Reduktion dieser Konflikte und Gefühle führt. Nicht von ungefähr haben ASPIDIUM ihr Instrumentalstück vom Debütalbum „Manifestum“ diesem Thema gewidmet.

ASPIDIUM entstand Anfang 2017 in Abtsgmünd aus einem Soloprojekt von Kurt ‚Jason‘ Kelderer. Jason hat bereits seit vielen Jahren aktiv in mehreren Bands als Bassist gespielt, konnte jedoch in keiner dieser Bands seine Vorstellungen von Musik verwirklichen. So begann er Anfang 2017 seine Emotionen in Songs zu fassen und seine musikalischen Visionen, sein Manifest, zu verwirklichen. Der Grundstein für ASPIDIUM war gelegt.

Anfangs als reines Soloprojekt geplant entwickelte sich ASPIDIUM mit dem Einstieg des Südtirolers Benni Leiter an der Gitarre zum deutsch/italienischen Bandprojekt. Zusammen wurde 2018 die erste CD „Manifestum“ veröffentlicht. Die Aufnahmen entstanden im Sound Control Studio in Meran mit Lukas Flarer, das Cover Artwork übernahm Dani Hofer, ebenfalls aus Südtirol.

Im Laufe des Jahres 2019 entstanden ebenfalls wieder als Soloprojekt die neuen Songs für das zweite Album „Harmagedon“, das im Herbst 2019 im Sound Control Studio Meran in bewährter Zusammenarbeit mit Lukas Flarer aufgenommen wurde. Für das Cover Artwork konnte erneut Dani Hofer gewonnen werden. Die Veröffentlichung von „Harmagedon“ ist für 18.04.2020 geplant. Bei Live-Auftritten wird Kurt Jason Kelderer von Susi Hartmann, Thomas Altmann und Emil Herrmann unterstützt.

„Warum muss eine BLACK DEATH METAL-Band unbedingt ihre Songs in Englisch schreiben“, fragt Jason in die Szene. ASPIDIUM ist unkonventionell und will sich in keine Schublade stecken lassen. Regeln, Klischees und vorgefertigte Meinungen sind laut dem Bandleader dazu da um sie zu brechen. So verbindet ASPIDIUM deutsche Texte mit kompromisslosem Black Death ohne Scheuklappen. Gesellschaftskritische Texte ohne das dem Black- oder Death Metal anhaftende Klischeedenken zeichnen ASPIDIUM aus.

TRACKS:
01. Harmagedon 03:55
02. Welt vorm Kollaps 04:31
03. Gleichschritt Marsch 04:51
04. Tödliche Begierde 04:53
05. Scheinwelt 05:03
06. Elegie 04:44
07. Falscher Prophet 04:02
08. Monochrom 03:56
total: 35:55 min.

LINE-UP:
Kurt Jason Kelderer • Vocals, Guitar
Thomas Altmann • Guitar
Susi Hartmann • Bass
Emil Herrmann • Drums

DISCOGRAPHY:
2018 • Manifestum (Full-length)
2020 • Harmagedon (Full-length)

Quelle: www.metalmessage.de/Promotion_ASPIDIUM.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: