Sober Truth – Psychosis Release-Party

Werbung

Metal live ist die beste Medizin, Metal Party hoch drei im Kubana in Siegburg. Sober Truth hat zur Release-Party ihres neuen Albums Psychosis ins Kubana Siegburg geladen und alle sind sie gekommen, Averblack, Coldspot usw. Wir von Metal-FM.com, sowie unsere Freunde Anne und Marc (Sänger Ascheregen) von Promoportal Germany, waren mit dabei.

Wir fotografierten und drehten Videos (diese gibt es nächste Woche) und dennoch, wurden selbst wir wieder mit einer, für uns unbekannten Band, überrascht – Averblack

Die vier Jungs aus Troisdorf, spielen spitzen Melodic Metal. Stimmung war bei Averblack das Gebot, welche sie erzeugten und massiv verbreiteten. Averblack haben einen spitzen Eindruck hinterlassen

Werbung


Danach kamen Coldspot aus Bonn. Die fünf Jungs spielen einen Thrash – Death lastigen Metal, der eindrucksvoll anders ist, als man ihn von den bekannt Vertreter des Genres kennt. Coldspot, kannten wir natürlich schon, haben die Jungs aber noch nie live erlebt. Für uns war es ein Genuss, zu erleben, wie die Bonner Jungs auf der Bühne abgehen.

Danach kamen sehnlichst erwartet und bejubelt – Sober Truth. Sie spielten Psychosis vom Anfang bis ende, denn selbst die auf dem Album enthaltene Unplugged Version von Collapse war mit dabei, zwar nicht live, aber als Intro für die Band selbst. Danach ging es dann richtig zur Sache, erst recht als die Klassiker von Sober Truth an der Reihe waren, musste auf der Bühne eigentlich niemand mehr singen. Das übernahmen die Fans und sangen Lauthals mit.

Da Bilder mehr als Tausend Worte sagen, hier noch die kleine aber feine Galerie

Fazit:
Wenn dieses Konzert nach Metalhands bewertet werden sollte, kann man die volle Punktzahl (8 von 8 Metalhands) vergeben, es war ein Genuss dabei gewesen zu sein, ein vorzüglicher Abend unter Metalfans.

Related Images:

Werbung


Berufsbezeichnung: Freier Musik & Foto Journalist Seine Journalistische Laufbahn begann bereits im zarten Alter von 13 Jahren als er Mitglied der Sieben Schwaben Spiegel Redaktion wurde, schon damals überzeugte er durch seine Kenntnisse im Musikbereich und übernahm dann 2 jahre Später das Ressort Musik und Sport. 1997 als er bei einer UKW Station, die Wöchentliche DJ Night am Freitag bekam, ist er vom Journalismus und Radio Virus infiziert, als Metalhead gehört er seit 1985 der Metal Szene an und ist heute, schon allein wegen seiner spezifischen Kenntnisse aus der Metal Szene, nicht mehr wegzudenken. Heute ist Kalle nicht mehr im Sport unterwegs, die Musikbranche hat es Ihm aber immer noch angetan, hier besonders die Metal Szene in der er auch vorwiegend als Bildjournalist tätig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.