DESDEMONIA veröffentlichen Neues Musikvideo Anguish

Keine Angst vor der Angst
Man nehme die alte Schule des Death Metal, füge eine gesunde Portion Groove, eine Prise Thrash und eine Menge an Melodie hinzu … so entsteht die kraftvolle MELODIC DEATH THRASH METAL-Essenz von DESDEMONIA.
Am 16. November 2018 veröffentlichte die Band ihr neues Musikvideo für den Titelsong des aktuellen Albums „Anguish“:

Sehr hier das Video zu Anguish:

DESDEMONIA erläutern den thematischen Hintergrund: „Wie man wahrscheinlich bereits am Titel ‚Anguish’ erkennen kann, handelt es sich bei dem Song um Ängste, die jeder von uns hat. Wir alle müssen uns regelmäßig mit unseren inneren Dämonen, unseren tiefsten Ängsten und negativen Gedanken auseinandersetzen, selbst, wenn man eine positiv denkende Person ist. Ängste treten aus dem tiefsten, dunkelsten, inneren Selbst hervor, und sie können sowohl abstrakt als auch geheimnisvoll sein. Angst ist greifbar und mit realen Situationen verbunden, wie das Überleben in einer sich schnell verändernden Welt, in der bekannte Strukturen schnell verschwinden können. Ängste können auch aus dem Tod resultieren. Obwohl das Thema heutzutage in allen Medien allgegenwärtig ist, haben die Menschen verlernt, vernünftig damit umzugehen. Viele haben mittlerweile mehr Angst vor dem Mangel an Leben als vor dem Tod an sich. Der Songtext entstand in einer ziemlich kurzen Zeit, in der wir viel damit zu tun hatten … und das hatte auch einen großen Einfluss auf das Thema des gesamten Albums.

Nach jahrelangem Bemühungen und dem Sammeln von Erfahrungen wurde DESDEMONIAs vierter Longplayer „Anguish“ im März 2018 via Mighty Music veröffentlicht. 

 
Auf diesem Album kombiniert das Quartett wieder Eingängigkeit mit rohen, bösartigen Riffs und grimmigen, gewichtigen Vocals, während eher ruhige und melodische Momente ihrer Musik die richtige Dynamik verleihen.

Die aggressive und düstere Atmosphäre wird durch Texte unterstrichen, die die Ängste und dunklen Gedanken des menschlichen Geistes erforschen. Dieses zeitgenössische Thema war im Songwriting der Luxemburger universell, alle vier Bandmitglieder teilten ihre Gedanken und trugen zu den Texten bei. Offizieller Veröffentlichungstermin für „Anguish“: 23. März 2018.

Überzeugt von ihrem neuen Material und mit ungebrochener Leidenschaft für die Musik ihrer Wurzeln, nahmen die vier Musiker ihr Material im Frühjahr bis Sommer 2017 auf. Auf der Suche nach einem massiven Sound kam die Band mit dem legendären schwedischen Produzenten Fredrik Nordström in Kontakt (At The Gates, In Flames, Arch Enemy, Opeth, Dimmu Borgir, Hammerfall, Architects und viele mehr).

Meister Nordström mixte und masterte die 9 neuen Songs in seinem Studio Fredman in Göteborg, Schweden und gab dem Album den aggressiven und doch klaren Sound, den es verdient. Nach Verhandlungen mit einigen Plattenfirmen, die an ihrem neuen Material interessiert waren, beschlossen DESDEMONIA Ende 2017 einen weltweiten Plattenvertrag mit Dänemarks führendem Metal-Label Mighty Music abzuschließen.
Beeinflusst von der amerikanischen und europäischen Death Metal-Szene Anfang und Mitte der Neunziger, kann DESDEMONIAs Sound als eine Mischung aus eingängigen Sachen wie Amon Amarth, geradlinigen, At The Gates-artigen Beats und mehr Old School-orientierten Melodien und Grooves im Stile von Dissection oder Bolt Thrower beschrieben werden. DESDEMONIA versuchen dabei jedoch nie, mit sich ändernden Trends Schritt zu halten, sondern ihren eigenen Weg einzuschlagen.

In den letzten zwei Jahrzehnten haben diese Pioniere der kleinen, aber lebhaften luxemburgischen Metal-Szene eine starke Fangemeinde im Metal-Underground aufgebaut und ein Demo sowie drei Studioalben veröffentlicht, was ihnen die Möglichkeit gab, mit Bands wie Soilwork, Gorefest, Apocalyptica, Heaven Shall Burn, In Extremo, Hail Of Bullets, Dismember, Sinister, Mayhem, Krisiun und vielen mehr live zu spielen.

DESDEMONIA freuen sich, ihr kraftvolles Album „Anguish“ mit vielen alten und neuen Fans zu teilen und neue Territorien zu erobern, absolut entschlossen, die Death Metal-Szene zu prägen.

TRACKS:
01. Reaper Of Souls 4:43
02. Anguish 5:52
03. Cross The Line 4:46
04. Endless Fight 5:21
05. Revenge 5:46
06. Abysmal 5:04
07. Deceiver 4:59
08. Out Of Sight 4:17
09. Weakness 6:23
total: 43:53 min.

LINE-UP:
Tom Dosser (vocals, bass)
Marc Dosser (guitars, vocals)
David Wagner (guitars)
Tom Michels (drums)

Discography:
1997: Infinity’s Regard (demo)
1998: Same (full-length)
2001: Paralyzed (full-length)
2010: Existence (full-length)
2018: Anguish (full-length)

Herkunft: Luxemburg
Genre: Melodic Death Thrash Metal
Label: Mighty Music

DESDEMONIA • Online:
www.desdemonia.net/
www.facebook.com/desdemoniaband/

Quelle: www.metalmessage.de/Promotion_DESDEMONIA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.