Seit Mitte der 70er Jahre sind Gallows Pole mittlerweile aktiv. Die Einflüsse der letzten Jahrzehnte hört man auch auf ihrem neuen Album "Doors Of Perception" deutlich. Stilistisch nahe den Vorgängern wird die Musik von Gallows Pole wieder den Gourmets vorbehalten sein. Selten haben Musiker einen so eigenen Stil wie die Wiener Band geprägt, welcher irgendwo zwischen Tom Petty und Heavy Metal liegt, wie ein Journalist einmal erwähnte. Ganz so weit von der Realität ist er damit sicher nicht entfernt. Die eigenständigen Songs, oftmals mit Ohrwurmrefrains ausgestattet, sind sicherlich nichts für den 08/15-Hörer, aber wer eigenständige Bands sucht, welche musikalisch auf höchstem Niveau spielen, sollte es unbedingt mit Gallows Pole versuchen!

Kann eine junge, überaus talentierte Rockband nach ihrem hochgelobten Debütalbum etwas Besseres machen, als den Blick sofort wieder auf den nächsten Schritt zu fokussieren? Anstatt sich selbstzufrieden zurückzulehnen postwendend die Messlatte noch etwas höher zu legen. Den eigenen Stil bewusst zu verfeinern, ohne die eigene Intuition zu vernachlässigen. Dust Bowl Jokies aus Schweden haben auf ihrem selbstbetitelten zweiten Album genau dieses getan. Ihre neuen Songs sind noch ausgefeilter und abwechslungsreicher und münden inklusive ihrer erstklassigen Produktion in eine topmoderne Rockscheibe, die am 22. April 2016 über Rodeostar erscheint. Kein Zweifel: Dust Bowl Jokies klingt genauso mitreißend, wie man diese Band auch von der Bühne kennt.

Für einen unentwegt komponierenden Musiker wie Tony Clarkin ist die Sichtung und Auslese des von ihm geschriebenen Materials der wichtigste Moment bei der Entstehung eines neuen Magnum-Albums. Einerseits ein Luxus, Spreu vom Weizen trennen und nur die stärksten Momente verwenden zu können. Andererseits aber auch ein schwieriger Prozess, denn jedes Stück ist seinem Urheber natürlich ans Herz gewachsen. „Für gewöhnlich fange ich nach Veröffentlichung einer Scheibe sofort an, bereits die Songs für den Nachfolger zu komponieren“, erzählt Clarkin. „Als Escape From The Shadow Garden im März 2014 in die Läden kam, war ich mit meinen Gedanken bereits bei der nächsten Scheibe.“ In den Monaten danach entstanden 25 neue Songs, von denen Clarkin die 13 meistversprechenden für Sacred Blood "Divine“ Lies auswählte. Zehn von ihnen finden sich jetzt auf dem neuen Album wieder, drei weitere gibt es als Extratracks einer beigefügten Bonus- CD.

„Diesmal richtig.“ Sagen viele, meint aber kaum jemand ernst. Klingt eben gut und ist allemal ein guter Aufhänger. Bei The New Black läuft es allerdings wieder mal anders. Wenn diese Band davon spricht, es „diesmal richtig“ zu machen, dann kommt das von ein paar Typen, die seit 2009 drei Platten veröffentlicht haben, die schon in Wacken und bei Rock am Ring gespielt, die sich die Bühne mit AC/DC, Volbeat, Black Label Society und Alter Bridge geteilt haben. Was, zum Henker, war denn vorher nicht „richtig“?

Es gibt ganz wenige Gruppen, die 44 Jahre nach ihrer Gründung immer noch schwer angesagt sind, und das, obwohl sie keine Mainstream-Musik spielen! Gegründet 1972 in England sind die Mannen um Mastermind Tony Clarkin und Sänger Bob "The Voice" Catley immer noch umtriebig am arbeiten und bringen in schöner Regelmäßigkeit Album für Album heraus, jedes qualitativ hervorragend, müde sind die beiden Endsechsziger also keinesfalls.

Die norwegische Rock-Band Pristine um die Sängerin Heidi Solheim hat einen weltweiten Plattenvertrag mit Nuclear Blast geschlossen. Mit bereits drei veröffentlichten Alben, erschien das aktuelle Album, "Reboot" (Januar 2016), auch außerhalb Norwegens und sorgte über die Landesgrenzen hinaus für hohe Wellen innerhalb der Musikszene.

Heidi Solheim kommentiert:

"This is such a big step for Pristine! Nuclear Blast is not only a large company with great muscle power in the music business, but it is run by passionate and warm hearted people who choose their signings wisely. So I feel this is a great compliment and really believe that together we will release a lot of great music for the years to come!"

Rockmusik im Dialekt aus dem Pfaffenwinkel mit bayrischer Bierseele! Als sich diese vier Musiker aus dem Landkreis Weilheim-Schongau und dem Ostallgäu im Jahr 2013 zusammenfanden, standen die Zeichen schlagartig auf Starkstrom! Ansteckend elektrisierender Hard Rock-Power-Sound war die ergiebige Folge.Schnell war der eigene Stil gefunden, der sich ungekünstelt aus den persönlichen Vorlieben der Beteiligten zusammensetzt: Höllenbriada spielen breitbeinig aufgestellten RIFF ROCK in völlig zeitloser Form.

Kadavar haben das zweite Video für das Visual Album Concept für ihr aktuelles Album "Berlin" veröffentlicht. Seht 'Filthy Illusion' hier, etwas weiter unten! Gemeinsam mit ihrer langjährigen Freundin Nathini van der Meer (http://nathinivandermeer.com), die bereits für vergangene Artworks und Videos verantwortlich zeichnet, arbeitet die Band derzeit an ihrem ersten "Visual Album". Zwölf Kurzfilme, die jeden Song des Albums begleiten, werden im Laufe des Jahres monatlich veröffentlicht werden.

Die Band kommentiert:

"Der Boden bricht einem unter den Füßen weg, man stürzt ins Nirgends. Kein Halt, keine Hoffnung nur der endlose Fall ins Dunkle. Das Leben stellt einen immer wieder vor Herausforderungen, an denen man scheitert- oder aber über sich hinaus wächst. Wie man sich auch windet und dreht und versucht sich an seinen eigenen Haaren wieder aus dem Dreck zu ziehen, bleibt es eben doch nur eine "Filthy Illusion" und an der nächsten Ecke wartet schon das nächste schwarze Loch was einen in die Tiefe ziehen will."

Für das 2. video des Visual Albums "Berlin" entwarf Nathini van der Meer genau dies- mehr Visual als Storyline, eine optische Illusion die, perfekt auf den Song abgestimmt, den Zuschauer rein ästhetisch abholt und in eine Art ekstatische Trance versetzt. Ein bisschen trippy, ein bisschen poppy, ein bisschen dreckig wie auch dieser Song ist das Video durch alte analoge Fotolinsen gefilmt. Ein Studio-piece das Kadavars Live-performances nachempfunden ist, denn auch in diesen kann man sich verschwitzt und gelöst von allen regeln der Physik in Sound und Lightshow verlieren.

Sehr hier nun das Zweite Video:

Das erste Video, 'Pale Blue Eyes', gibt es hier:

Kürzlich haben sich Kadavar mit Scion A/V Metal und Skybound Entertainment (THE WALKING DEAD, OUTCAST) zusammengetan, um eine brandneuen Song namens 'Words Of Evil' zu veröffentlichen.

Kadavar-Sänger Lupus kommentiert:

"Wir hatten den Song eigentlich für unser "Berlin" Album geschrieben, merkten aber dann sehr schnell, dass er dort irgendwie herausstechen würde und haben uns gegen ihn auf der Platte entschieden. Trotzdem glaube ich, das es einer der besten Songs ist, die wir je geschrieben haben. Zumindest ist es einer meiner Lieblingssongs. Eine Menge NWOBHM und auf die 12."

Kadavar Tour 2016
Presented by CLASSIC ROCK, ECLIPSED, MUSIX, NUCLEAR BLAST MAGAZINE, PIRANHA, ROCK HARD, VISIONS & METALNEWS.DE
13.05.16 NL - Groningen, Vera
14.05.16 DE - Gelsenkirchen, Rockhard Festival @ Amphitheater Gelsenkirchen
15.05.16 NL - Utrecht, De Helling
19.05.16 NO - Bergen, Hulen
20.05.16 NO - Haugesund, Flytten
21.05.16 NO - Sandnes, Tribute
27.05.16 DE - Magdeburg, Factory
28.05.16 NL - Hellendoorn, Dauwpop
29.05.16 DE - Munich, Rockavaria
04.06.16 DE - Mannheim, Maifeld Derby
10.06.16 GB - Donington, Download Festival
18.06.16 BE - Dessel, Graspop Metal Meeting
19.06.16 FR - Clisson, Hellfest
24.06.16 DK - Copenhagen, Copenhell
01.07.16 DE - Unterempfenbach, Festival Holledau - Open Air Empfenbach
02.07.16 FR - Hasparren, Festival EHZ
14.07.16 BE - Dour, Dour Music Festival SA
15.07.16 CZ - Vizovice, Masters of Rock
29.07.16 DE - Trebur, Trebur Open Air
30.07.16 DE - Breitenbach, Burg Herzberg Festival
19.08.16 DE - Osnabrück, Rosenhof
20.08.16 DE - Balve, German Kultrock Festival (Venue: Balver Höhle)
01.09.16 UA - Kamyanets-Podilskyy, Respublica Festival
03.09.16 NL - Leeuwarden, City Rock Festival

www.kadavar.com
www.facebook.com/kadavarofficial
www.nuclearblast.de/kadavar

Der erfahrene Kabarettist Jim Breuer weiß, dass Comedy und harte Musik seit je eng miteinander verbunden sind. Mit seinem ersten Musikalbum 'Songs From The Garage' bietet er beides gemeinsam mit seiner Band The Loud & Rowdy. Wie der Rolling Stone heute ankündigte, erscheint die Scheibe am 27. Mai auf Metal Blade. Eingedenk seiner Gäste - Brian Johnson (AC/DC) als Sänger zweier Songs und Producer/Gitarrist Rob Caggiano (Anthrax, Volbeat) - hat Breuer eine unverfälschte Spaß-Platte gemacht, die seinen Rock-Wurzeln entspricht.

Pierce The Veil sind aktuell eine der am schnellsten wachsenden Bands der Szene und werden Ihr neues Album "Misadventures" am 13.Mai via Fearless Records veröffentlichen! Das Album ist der Nachfolger zum 2012 Album "Collide with the Sky" mit dem die Band den Durchbruch in die Billboard Top 200 Charts schaffte und auf #12 einstieg sowie den #1 Spot in den Rock , Hard Rock und Modern Rock/Alternative Album Charts halten konnte und 350.000 Einheiten verkaufte. Für den Track "King For A Day" gab es damals sogar Gold. Für das neue Werk "Misadventures" hat die Band bereits eine Video Ankündigung veröffentlicht, die ihr hier, etwas weiter unten, sehen könnt!

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2018 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!