[W:O:A 2016] Iron Maiden auf der True Metal Stage

Iron Maiden auf der True Metal Stage vom W:O:A 2016 Iron Maiden auf der True Metal Stage vom W:O:A 2016 Livephoto by Alexander Stock
12 Aug
2016

Mit Bruce Dickinson (Ges.), Dave Murray (Git.), Adrian Smith (Git.), Janick Gers (Git.), Steve Harris (B.) und Nicko McBrain (Dr.) betrat am Donnerstagabend das wohl größte Highlight des 27. Wacken Open Airs die True Metal Stage, um das vorläufige Ende der grandiosen "The Book Of Souls" Tournee zusammen mit über 80.000 Metalheads zu zelebrieren. Die Supergroup, die seit 1975 im Geschäft ist, zählt zu den erfolgreichsten Bands der Welt und bescherte ihren Fans seit jeher sämtliche Ohrwürmer - Maskottchen "Eddie" fungiert als Markenzeichen. Gegen 21:35 Uhr betreten die Briten zu UFOs "Doctor Doctor" die Bühne und starten ihre fulminante Show unter tosendem Applaus mit dem Opener der aktuellen Platte "If Eternity Should Fail".

Weiter ging es unter anderem mit "Children Of The Damned", "Tears Of A Clown", welches Robin Williams gewidmet wurde und dem 13-minütigen "The Red And The Black". Nachdem bisher fast nur neue Songs dominiert hatten, wurde es Zeit für alte Kracher: Im klassischen rot/weißen Gewand sowie mit einer riesigen Großbritannien-Flagge ausgestattet, betrat Bruce die Bühne, um "The Trooper" zu performen. Neben der Musik beeindruckte vor allem die Bühnenshow. So lief beispielsweise ein riesiger "Eddie" über die Bühne, belästigte die Band und lieferte sich anschließend einen Kampf mit dem Frontmann, der ihm anschließend das Herz rausriss und in die Menge schmiss.

Weitere Highlights gab es mit "Powerslave", "Death Or Glory", "Hallowed By The Name" und - natürlich - "Fear Of The Dark". Bei letzterem konnte man erstmals Zuschauer aus der allerletzten Reihe hören, wie sie den Gesang und selbst die Gitarren mit ihren Stimmen unterstützten. Dann gab es eine kurze Pause, die mit den berühmten Worten "Woe to you, Oh Earth and Sea …" für beendet erklärt wurde: Es war Zeit für 666 "The Number Of The Beast"! Nach einer emotionalen Rede wurde mit "Blood Brothers" und dem überragenden "Wasted Years" nach zwei Stunden das Ende eingeläutet.

Nach dem musikalischen Ende ergriff dann Schlagzeuger Michael "Nicko" Henry McBrain das Wort und dankte noch einmal allen Musikern (Sänger Bruce Dickinson kann in Short zurück auf die Bühne) und Crew-Mitgliedern für das Gelingen der Book Of Soul Welttournee, und natürlich den anwesenden über 80.000 Metalheads. Ein tosender Applaus brannte nach Beendigung der Rede auf, verbunden mit der Hoffnung, Iron Maiden rasch wiederzusehen, sie sind halt noch mal eine Klasse besser als viele andere.

Gallery:


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Justine Stock

Contact Details:

  • Wohnort:
    Hamburg
  • Land:
    Germany

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!