[Review] Wolfhorde - Towards The Gate Of North (7 von 8 Metalhands)

Wolfhorde Wolfhorde
24 Jan
2016

Dann fangen wir mal an Folk Metal von Wolfhorde genauer unter die Lupe zu nehmen, Wolfhorde wurde 2000 in Finnland gegründet und wird genau dem Folk und Black Metal zugeordnet, wobei das Album Towards The Gate Of North eher Folklorische Klänge aufweist und wenig mit Black Metal zu tun hat, auch schreiben selbst Wolfhorde auf Ihrer Facebook Page das sie Folk Metal machen.

Nachdem der langsame, Folkloristisch klingende Song, Vegisir vorbei ist, der eher mehr einem Mittelalter Sound, als einem Folk Metal gleicht, hoffe ich das Fimbulvetr etwas besser reinhaut. Fimbulvetr mach das zwar nicht ganz so wie ich es mir wünschte aber dennoch ist eine gewisse Power im Song zu verspüren, was sich nach gut 2 Minütigen Intro dann auch endlich in einem von Power nur so strotzenden Song endet.

Was mich verwundert, ist das Wolfhorde den Einsatz ihrer Mittelalterlichen Instrumente, nicht so Intensivieren wie es z.B. bei Subway To Sally usw. hin und wieder der Fall ist und dennoch kommt der Einsatz nicht zu kurz und gibt dem Wolfhorede Sound einen eigenen und unverkennbaren Klang, der sich durch alle Songs zieht.

Fazit:
Da Towards The Gate Of North von Wolfhorde bereits in meinem CD Regal steht brauche ich es nicht mehr erwerben, es ist einfach ein Album das zwar nicht seines Gleichen sucht, aber durch die Art des Mixes doch klar hervorsticht.

Trackliste:
1. Vegvísir
2. Fimbulvetr
3. Taivaankappaleiden Kato
4. Death Long-Due
5. The Retribution
6. Unyielding
7. Boundless Agony
8. Lycomania
9. The Gates Of North

Weitere Informationen

  • Vö: Freitag, 22 Januar 2016
  • Wertung: 6 von 8 Metalhands
  • Herkunft: Finnland
  • Label: Inverse Records
  • Genre: Folk Metal

Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Karl Heinz Schultze

Berufsbezeichnung: Freier Musik & Bild (Foto) Journalist

Kalle ist als freier Musik- & Bild- Journalist Mitglied in der dju in Verdi! Seine Journalistische Laufbahn begann bereits im zarten Alter von 13 Jahren als er Mitglied der Sieben Schwaben Spiegel Redaktion wurde, schon damals überzeugte er durch seine Kenntnisse im Musikbereich und übernahm dann 2 jahre Später das Ressort Musik und Sport. 1997 als er bei einer UKW Station, die Wöchentliche DJ Night am Freitag bekam, ist er vom Journalismus und Radio Virus infiziert, als Metalhead gehört er seit 1985 der Metal Szene an und ist heute, schon allein wegen seiner spezifischen Kenntnisse aus der Metal Szene, nicht mehr wegzudenken.

Heute ist Kalle nicht mehr im Sport unterwegs, die Musikbranche hat es Ihm aber immer noch angetan, hier besonders die Metal Szene in der er auch vorwiegend als Bildjournalist tätig ist.

Webseite: kalle.khsmedia-rundfunk.de

Contact Details:

  • Adresse:
    Hombüchel 86
  • Wohnort:
    Wuppertal
  • Bundesland:
    NRW
  • Postleitzahl:
    42105
  • Land:
    Germany
  • Telefon:
    02025199621

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!