Glowing Ember Festival Tour 2108

The Very End beim Glowing Ember Festival 2018 The Very End beim Glowing Ember Festival 2018 © 2018 by Karl - Heinz Schultze (KHSFotographie)
23 Mär
2018

Ende Februar war es wieder soweit, das Glowing Ember Festival 2018 ging in die nächste Runde, diesmal in der Zeche Carl in Essen. Mit dabei waren Acts der Spitzenklasse. Headliner des Abends waren Nitrogods.

Seng Fu:

Als erstes spielten Seng Fu aus Essen. Eine noch junge Band. Ihren Sound kann man dem Alternative Metal zuordnen. Wer sich nichts darunter vorstellen kann, Maschinist in englischer Sprache und Samsara Circle in einem, trifft es vorzüglich. Die Mädels und Jungs von Seng Fu haben so richtig gut Stoff gegeben und die Temperatur unter den Fans ansteigen lassen.


[soon]:

Bereits im letzten Jahr (2017) beim Glowing Ember Festival im Dont Panic Essen gesehen. Seitdem standen wir mit den Jungs von [soon] in Kontakt, umso größer war die Freude die Jungs wieder zu treffen. Eric huschte auf der Bühne in alter Manier von einem Eck zum anderen und brachte dem ein oder anderen Fotografen, der die Band noch nicht kannte, zur Verzweiflung. Vom Sound her haben [soon] die Bühne voll und ganz gerockt, trotz, dass sie wegen der umherschweifenden Grippewelle ein wenig angeschlagen waren. Man merkte ihnen nichts an und sie gaben ihr bestes aus vollen Rohren.


Greydon Fields:

Die Nummer drei der Bands kam wieder aus dem lokalen Bereich: Greydon Fields spielen Power Metal und kommen aus Essen und waren uns bislang absolut unbekannt, was sich aber gewaltig geändert hat. Die Jungs von Greydon Fields rockten die Bühne, dass man meinte, nach oben geht nichts mehr und dann setzten Greydon Fields immer noch einen drauf, es war der Hammer! Bleibt da noch Platz für The Very End?


The Very End:

Ein klasse Akt, der es in sich hat und ja, Platz für The Very End ist auf jeden Fall noch da. Besonders für Thrash Metal vom Feinsten, so haben wir die Band auf dem Rage Against Racism 2017 kennen gelernt und freuten uns bereits auf eine absolut geile Show.

Wir wurden nicht enttäuscht, die Jungs haben einen Auftritt hingelegt der sich gewaschen hatte. Nicht nur das sie an den Drums ein neues Mitglied sitzen hatten, sondern auch die eigentliche Show, die mit dem Lichtspiel erst richtig gut zur Geltung kam. Klasse, The Very End, immer wieder gerne dabei.


Nitrogods:

Nitrogods sind in unserem Lande keine unbekannte Band mehr, haben sie doch schon einige Konzerte im Pott und im Bergischen Land gespielt. Auch das aktuelle Album Roadkill BBQ haben wir uns mehr als einmal zu Gemüte geführt und müssen einfach sagen: live kann die CD einfach nicht mithalten. Claus “Oimel“ fällt am meisten auf und wer sich fragt warum, er spielt Bass - “wie Lemmy“ und singt - “wie Lemmy“, aber das beste, gewisse Passagen klingen auch “wie Lemmy“, absolut geil. Wer bis heute Nitrogods noch nicht live erlebt hat, der hat wahnsinnig viel verpasst. Wir haben das nachgeholt und wann machst du das?!


Fazit:

Ein absolut geiler Abend mit fünf hochkarätigen Bands, was will man mehr, na einfach noch mehr davon!

Weitere Termine der Glowing Ember Festivals Tour 2018

Freitag, 23.03.2018
Stuttgart - Club Zentral

SACRED STEEL
[SOON]
ENDLEVEL
EINMAL MIT PROFIS

Samstag, den 24.03.2018
Nürnberg - Z-Bau

VISIONATICA
RELFELCTING MIND
[SOON]
SO FAR
VAN GOTH


Samstag, 07.04.2018
Hamburg - Knust

MASTERPLAN
[SOON]
BLACKDRAFT
2nd SIGHT
SKYTHEN

Die GLOWING EMBER FESTIVAL TOUR 2018 wird präsentiert von: NauntownMusic, Powermetal.de


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Karl Heinz Schultze

Berufsbezeichnung: Freier Musik & Bild (Foto) Journalist

Kalle ist als freier Musik- & Bild- Journalist Mitglied in der dju in Verdi! Seine Journalistische Laufbahn begann bereits im zarten Alter von 13 Jahren als er Mitglied der Sieben Schwaben Spiegel Redaktion wurde, schon damals überzeugte er durch seine Kenntnisse im Musikbereich und übernahm dann 2 jahre Später das Ressort Musik und Sport. 1997 als er bei einer UKW Station, die Wöchentliche DJ Night am Freitag bekam, ist er vom Journalismus und Radio Virus infiziert, als Metalhead gehört er seit 1985 der Metal Szene an und ist heute, schon allein wegen seiner spezifischen Kenntnisse aus der Metal Szene, nicht mehr wegzudenken.

Heute ist Kalle nicht mehr im Sport unterwegs, die Musikbranche hat es Ihm aber immer noch angetan, hier besonders die Metal Szene in der er auch vorwiegend als Bildjournalist tätig ist.

Webseite: kalle.khsmedia-rundfunk.de

Contact Details:

  • Adresse:
    Hombüchel 86
  • Wohnort:
    Wuppertal
  • Bundesland:
    NRW
  • Postleitzahl:
    42105
  • Land:
    Germany
  • Telefon:
    02025199621

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2018 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!