[Livebericht] Happy Birthday im Kultus Grevenbroich

Sober Truth Live im Kultus Grevenbroich Sober Truth Live im Kultus Grevenbroich © 2017 by Karl - Heinz Schultze
23 Nov
2017

(KHS/MS) Grevenbroich ist ja eigentlich nicht so weit entfernt von unserem Sitz in Wuppertal. Doch haben wir uns am 17.11.2017 bereits gegen 17:30 Uhr auf den Weg ins Kultus Grevenbroich gemacht und wir waren sogar früher vor Ort, noch bevor die drei Bands des Abends ihr Equipment aufgebaut hatten!

Angekommen, begrüßten wir erst mal alle die wir kannten und, das Geburtstagskind. Bei einem kleinen Gespräch war das Geburtstagskind sichtlich überrascht, dass selbst die Presse, also wir, uns für diese Party Interessieren, woraufhin dann auch wir unsererseits überrascht wurden: es gab Bändchen für jeden von uns, das uns erlaubte, kostenlos Getränke zu bekommen.

In Anbetracht dieser Überraschung, wollen wir hier nochmals ein herzliches Dankeschön für die Einladung und nochmals herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an Jens Heins aussprechen. Es war uns ein Fest, ein Feeling, das mindestens einer von uns, seit den 80ern bei vielen Metal Events vermisste.

Da die Lichtverhältnisse für viele und gute Bilder nicht sonderlich gut waren, gibt es diesmal am Ende dieses Artikels eine gemeinsame Galerie, in der alle Bilder enthalten sind die gut geworden sind.

Auch wenn wir nur eine der drei Bands kannten, “Sober Truth” . die anderen zwei, Absinth und Bladefire, waren selbst für uns noch ein unbeschriebenes Blatt. Wie alle drei Bands nun waren, gibt es hier nachzulesen.

Absinth

Eine Band die noch sehr jung ist, schaut man auf das Alter der 3 Jungs: alle drei nicht älter als max. 20 Jahre. Wenn man aber ihren Sound hört und den Songs, Freakshow, Zombie, Kokain, WS, Robo Prototyp 043, Tagsüber oder Absinth zuhört, könnten man meinen, dass da alte Hasen auf der Bühne stehen. Sie rockten von Anfang an den Saal und konnten so das Publikum richtig mitreißen. Die drei Jungs von Absinth haben es selbst in Ihren jungen Jahren bereits drauf und können mit den erfahrenen Bands problemlos mithalten.

Wenn Absinth so weiter machen, wie wir es zu Gehör bekommen haben, dann sind wir uns sicher, werden wir von Absinth noch sehr viel zu hören bekommen.

Sober Truth

Anfang des Jahres haben wir Locust Lunatic Asylum direkt vom Sober Truth Hauseigenen Label Taktart Records, zugesendet bekommen. Seitdem festigte sich der Kontakt zum Bandleader Torsten sichtlich bis zur super Freundschaft. Das Album ist ein Highlight in der Bandgeschichte von Sober Truth, da es nach Outta Hell und New Slavery World eine weitere hochkarätige Steigerung darstellt.

Sober Truth hat seit ein paar Monaten einen neuen Gitarristen, der seinen ersten Gig im Bogen 2 (Köln) hatte. In Grevenbroich war es sein 8ter Gig und man merkte seine Sicherheit (Steigerung zum ersten Mal) sichtlich an. Was er für eine Leistung als Siebzehnjähriger an der Gitarre und auf der Bühne gibt, steht keinem der Profis nach. Da kann er locker mithalten und das nicht erst seit Grevenbroich, schon im Bogen2 hat er sein Können eindeutig unter Beweis gestellt.

Sober Truth rockten die Bühne, veranlassten das Publikum zum Mitgröhlen und Mitfeiern, am Ende gab es für Jens Heins noch eine kleine Überraschung, denn Sober Truth hatte ein spezielles Ständchen einstudiert, das sie ihm kurz vor der Zugabe brachten. Als das Ständchen zu Ende war, grölten alle “Zugabe, Zugabe” ja, wir ebenfalls, was dann sogleich mit einem Jubel der Fans begann. So haben Sober Truth, Songs von My Life, Akardos, Cold Chapter, Sober, Collapse, Riven, Soulless, Leave the Locust, Victim bis Outta Hell, den anwesenden Metalheads in bester Sober Qualität und im Oldschool Style dargeboten.

Sober Truth sollte jeder einmal live erleben, was aber nicht bei dem einen mal bleiben wird, denn einmal dabei, wird man vom Sober Virus infiziert und will immer wieder ein Sober Truth Konzert erleben. Jens Heins ist das beste Beispiel dafür, einmal live gehört und nun begleitet er Sober Truth das ganze Jahr über auf Ihren Konzerten.

Bladefire

Von Bladefire können wir eigentlich nicht so viel sagen, denn diese Band war uns bislang unbekannt. Jjedoch ist sie eine junge und aufstrebende Band, deren Mitglieder so schätzungsweise im Alter zwischen 25 und 30 Jahren sind. Den Bladefire Sound kann man mit Death Metal, oder Melodic Death Metal am besten beschreiben. Das Intro allein sorgte für ein absolut im Nebel gehaltenes Lokal. Wer hier etwas Probleme mit der Gesundheit zum aktuellen Zeitpunkt hatte, suchte Erleichterung im Freien. Selbst wenn man im Freien war konnten man dem Sound von Bladefire problemlos folgen, was übrigens bei Absinth und Sober Truth ebenfalls möglich war.

Wir sind gespannt, was von Bladefire noch so alles kommen wird und wenn wir die Jungs zum ersten Mal in unserem Metal Radio euch an den Radiogeräten präsentieren dürfen.

Fazit:

Ein Abend, den man in der Metal Szene der heutigen Zeit schwer findet: familiär, Top Feeling und einfach nur klasse. Und hier nun die Bildergalerie vom Abend.

Weitere Informationen

  • Clifhanger:

    Diesmals ging es im Kultus Grevenbroich gewaltig zur Sachen, denn selbst Metalheads feiern Ihren Ehrentag. Das ganze nur mit Live Musik von Sober Truth, Bladefire und Absinth.


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Karl Heinz Schultze

Berufsbezeichnung: Freier Musik & Bild (Foto) Journalist

Kalle ist als freier Musik- & Bild- Journalist Mitglied in der dju in Verdi! Seine Journalistische Laufbahn begann bereits im zarten Alter von 13 Jahren als er Mitglied der Sieben Schwaben Spiegel Redaktion wurde, schon damals überzeugte er durch seine Kenntnisse im Musikbereich und übernahm dann 2 jahre Später das Ressort Musik und Sport. 1997 als er bei einer UKW Station, die Wöchentliche DJ Night am Freitag bekam, ist er vom Journalismus und Radio Virus infiziert, als Metalhead gehört er seit 1985 der Metal Szene an und ist heute, schon allein wegen seiner spezifischen Kenntnisse aus der Metal Szene, nicht mehr wegzudenken.

Heute ist Kalle nicht mehr im Sport unterwegs, die Musikbranche hat es Ihm aber immer noch angetan, hier besonders die Metal Szene in der er auch vorwiegend als Bildjournalist tätig ist.

Webseite: kalle.khsmedia-rundfunk.de

Contact Details:

  • Adresse:
    Hombüchel 86
  • Wohnort:
    Wuppertal
  • Bundesland:
    NRW
  • Postleitzahl:
    42105
  • Land:
    Germany
  • Telefon:
    02025199621

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!