[Livebericht] Alestorm rockt die Zeche Bochum

Alestorm in der Zeche Bochum Alestorm in der Zeche Bochum © 2017 by Karl - Heinz Schultze
13 Okt
2017

(KHS) Die Zeche in Bochum, eine absolut geile Location, für mich zum ersten Mal und das mit einer der Top Power Metal Bands und den Supports.

Volles Haus am 28.09.2017 kann man sagen, denn schon bei der ersten Band kam man kaum noch durch, so eng standen sich alle Reih an Reih im Infield. Die Atmosphäre dazu ist einfach göttlich gewesen. Die Getränke nicht zu teuer, das Team freundlich und auch sehr hilfsbereit. Und dazu ist die Zeche Bochum auch für Rollstuhlfahrer gut nutzbar. Hier nur mein Daumen hoch.

Wie war es nun aber mit Troldhaugen, Aether Realm und Alestorm?

Troldhaugen
Eine Band, die sich nach dem Namen des Hauses vom norwegischen Komponisten Evard Grieg benannt hatte, ist eine Metal Band aus Wollongong in Australien, die Ihren Style als Crab Slab Core bezeichnen. Anfangs dachte ich, dass ich im Infield Violence Dancer finden werde, da ich von einem Harten Core Sound ausging, wurde ich doch sehr angenehm überrascht, denn unter Crab Slab Core kann man sich halt doch so einiges vorstellen, oder auch nicht. Jedoch war genau diese Show von Troldhaugen eine die absolut Spaß machte, Slapsticks brachten oder aber auch den ein oder anderen Lacher im Publikum.

Ich kann mir unter Crab Slab Core nun viel mehr vorstellen, denn es vereint Comedy mit Metal. Ich kann hier nur noch eins sagen: Hut ab vor dem was Troldhaugen da auf der Bühne leisten. Beide Daumen Hoch!

Aether Realm
Nachdem der Umbau von Troldhaugen zügig erfolgte, wechseln wir die Bühne von Australien nach Greenville im US Bundesstaat Nord Carolina zu Aether Realm, einer Band die Melodic Death/Folk Metal spielen. Da es bei Troldhaugen ja schon voll war, na ja was man als voll bei so einer riesigen Location, wie die Zeche, bezeichnen kann, wurde das Infield bei Aether Realm schon langsam nicht mehr durchqueren, was sich im laufe des Abends allerdings noch auf ein Nicht durchkommen ändern sollte.

Ja, die Fans waren gut drauf, Aether Realm ebenfalls, sie machten ein absolute geile Stimmung, das Infield war am kochen, so sehr wurde die Stimmung für den Headliner Alestorm angehoben und Aether Realm machten einfach weiter und das mit Songs wie King Of Cups, Death, Swamp Witch, The Sun - The Moon - The Star und weitere. Einfach himmlisch - auch der Sound den man aus den Boxen hören konnten war göttlich!

Alestorm
Quak Quak - Quak Quak - Quak Quak, so macht das Entchen ... NEIN, das Entchen ist schon groß ... zwei Meter GROSS ... wer jetzt wirklich der Meinung ist, da steht eine lebende zwei Meter Große Ente auf der Bühne, dem kann ich beruhigen, es ist nur eine zwei Meter große Badeente. Ja, richtig gelesen, Alestorm haben diesmal eine riesige Badeente auf der Bühne stehen gehabt, was so richtig urig aussieht. Die Stimmung war so klasse und die Zeche war brechend voll, wie gut die Stimmung war, konnte man an den Fans im Infield nicht nur sehen sondern auch Hören, denn sie sangen bei dem ein oder anderen Song, die während der Umbauphase aus den Boxen dröhnten, immer wieder mit.

Dann ging es mit dem Intro von Alestorm bereits los, gefolgt von Keelhauled, Alestorm, Magnetic North über No Grave But The Sea, dem Titel den auch die Tour von Alestorm trägt, bis hin zum Abschluss mit Mr. Blobby, selbst ein Taio Cruze Cover war darunter, Hangover! Die Alestorm Show, in der Zeche Bochum war zu diesem Zeitpunkt von mir bereits als eines der Highlights 2017 eingestuft, was die Jungs von Alestorm nur noch unterstrichen.

Fazit:
Wenn man bei solch einer Show noch ein Fazit geben muss, dann nur damit die daheimgebliebenen wissen was sie verpasst haben, denn bei der Show haben alle die nicht dabei waren, was wahrscheinlich an die Grenzen des unmöglichen gestoßen ist, weil ausverkauft, oder weil man am nächsten Tag wieder pünktlich auf der Matte stehen musste. Welches nun die Gründe waren dass man nun nicht dabei war, man hat auf jeden fall etwas Unbeschreibliches verpasst, denn die einzelnen Shows sind sehr schwer zu beschreiben, besonders wenn man am Anfang Comediale Slapsticks gepaart mit Metal von Troldhaugen geboten bekommt, das dann mit melodischen Death und Folk Metal von Aether Realm, bis hin zum stimmungs geladenen Power/Pirate Metal von Alestorm geht.

Eine Show, nein drei, die den Abend zu einem Erlebnis für mich und allen anderen machte.

Weitere Informationen

  • Clifhanger:

    Was für ein Abend das doch war, drei erst klassige Bands, (Troldhaugen, Aether Realm, Alestorm) rockten die Bühne von der Zeche in Bochum und das bei (Fast) Ausverkauften Haus. Hest du es erlebt?


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Karl Heinz Schultze

Berufsbezeichnung: Freier Musik & Bild (Foto) Journalist

Kalle ist als freier Musik- & Bild- Journalist Mitglied in der dju in Verdi! Seine Journalistische Laufbahn begann bereits im zarten Alter von 13 Jahren als er Mitglied der Sieben Schwaben Spiegel Redaktion wurde, schon damals überzeugte er durch seine Kenntnisse im Musikbereich und übernahm dann 2 jahre Später das Ressort Musik und Sport. 1997 als er bei einer UKW Station, die Wöchentliche DJ Night am Freitag bekam, ist er vom Journalismus und Radio Virus infiziert, als Metalhead gehört er seit 1985 der Metal Szene an und ist heute, schon allein wegen seiner spezifischen Kenntnisse aus der Metal Szene, nicht mehr wegzudenken.

Heute ist Kalle nicht mehr im Sport unterwegs, die Musikbranche hat es Ihm aber immer noch angetan, hier besonders die Metal Szene in der er auch vorwiegend als Bildjournalist tätig ist.

Webseite: kalle.khsmedia-rundfunk.de

Contact Details:

  • Adresse:
    Hombüchel 86
  • Wohnort:
    Wuppertal
  • Bundesland:
    NRW
  • Postleitzahl:
    42105
  • Land:
    Germany
  • Telefon:
    02025199621

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!