U2 im Berliner Olympiastadion

U2 Live im Olympia Stadion Berlin U2 Live im Olympia Stadion Berlin © 2017 by Alexander Stock
17 Jul
2017

[AS) Gut, Besser, U2 … so oder so ähnlich kann man immer wieder die Tourneen der irischen Rockgruppe U2 umschreiben.

Gegründet 1976 unter dem Namen Feedback, fanden sie 1978 zu ihrem heutigen Namen und bestehen  seitdem aus dem Leadsänger Bono (Paul David Hewson), dem Gitarristen The Edge (David Howell Evans), dem Bassisten Adam Clayton und dem Schlagzeuger Larry Mullen junior. Bereits mit ihrem ersten Album "Boy" aus dem Jahre 1980 erreichten sie Weltruhm, bekamen in den USA gleich die Auszeichnung Platin und verkauften das Album über 5,5 Millionen Mal.

Im Jahre 1987 erblickte dann ihr Werk "The Joshua Tree" das Licht der Welt und wurde mit über 18 Millionen verkaufter Exemplare das erfolgreichste Album ihrer bisherigen Karriere. In diesem Jahr - zum 30. Geburtstag des Albums - kommen U2 zu einer Europa-Tournee mit nur ganz wenigen ausgewählten Konzerten auf die großen Bühnen, um dieses Ereignis entsprechend mit den Fans zu feiern. An diesem 12. Juli 2017 taten sie dieses dann vor 70.000 im ausverkauften Olympiastadion in Berlin.

Nachdem Noel Gallagher's High Flying Birds mit Hits seiner ehemaligen Band "Oasis" (u.a. "Wonderwal" und "Don’t Look Back In Anger" die Fans in Stimmung gebracht hatte, warteten die Zuschauer dann knapp eine Stunde auf Ihre irischen Götter. Da der Regen nicht nachließ, half man sich in dieser Zeit selber und schickte eine LaOla Welle nach der Anderen durchs Stadion. Gegen 21 Uhr war die Bühne trockengelegt und die vier Herren im besten Alter bereit, Berlin zu rocken.

Und, dass das Quartett selbstbewusst ist, zeigt sich an der Setlist der kommenden knapp 130 Minuten, es würde wohl kaum eine andere Band auf diesem Planeten Sieben ihrer größten Hits gleich am Anfang spielen. Begonnen wird auf einer kleinen Bühne, welche der Hauptbühne (sah aus wie der größte Flachbildfernseher aller Zeiten ) vorgelagert wurde, mit Welthits, die andere Bands im Zugaben-Block gehabt hätten, doch für U2 eigneten sich "Sunday Bloody Sunday", "New Year's Day", "Bad" und "Pride (In The Name Of Love)"ideal, um den Abend zu beginnen.

Zwischendurch feierte Bono das kühle Nass von oben mit "I’m Singing In The Rain". Bewegend: Auf die Melodie von "Bad" sang er "Heroes", um an David Bowie (†69) zu erinnern, dieses nicht nur in Englisch sondern auch in Deutsch (Helden). Nach diesen 4rer Pack ging es weiter auf der großen Bühne mit dem kompletten Album aus 1987.

Es folgten auf die ersten vier Megahits drei weitere mit "Where the Streets Have No Name", "I Still Haven't Found What I'm Looking For" und "With or Without You". Gerade auf "Red Hill Mining Town" freuten sich viele Anhänger, wurde doch dieser Titel jahrzehntelang nicht live interpretiert. Nachdem die letzten Töne von "The Joshua Tree" verklungen waren, verabschiedete sich das Quintett … erst einmal.

Was verwunderte war, dass dieses einige Zuschauer als Schlusspunkt des Abends angesehen hatten und gingen. Sie verpassten dann das folgende "Best-Of-Programm" der noch verbliebenen Hits vom Schlage "Beautiful Day", "Elevation", Vertigo" oder "Mysterious Ways". Zwischendurch wird es tiefsinniger, es wurde ein syrisches Mädchen mit Botschaft eingespielt, ihr Konterfei wurde mittels Flagge durchs Stadion getragen und beim Song "Ultraviolet (Light My Way)" die wirklich starken Frauen der Geschichte gezeigt.

Nebenbei tanzt Bono mit einer jungen Frau aus dem Publikum, welche dann zudem die Ehre hat, mittels einer Handkamera die anderen Musiker auf der Bühne filmen zu dürfen. Abgeschlossen wurde dieser Abend mit einem der schönsten Balladen, die Bono, The Edge & Co je aufgenommen haben, "One". Das Wetter hatte sich in den zurückliegenden 130 Minuten nicht geändert, es regnet … nicht mehr so doll, aber es regnet, und trotzdem gehen alle mit einem Lächeln und positivem Gefühl im Körper in die Nacht …es war mal wieder grandios … nicht nur die Bühne!

Schlagwörter

Weitere Informationen

  • Clifhanger:

    Das Konzert im Berliner Olympiastadion habt ich von U2 verpasst? habt die ganze Show nicht gesehen?


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Alexander Stock

Contact Details:

  • Wohnort:
    Hamburg
  • Land:
    Germany

Social Profiles

E-Mail:

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!