Events (8)

Grausame Töchter und Böser Wolf kannte ich ja so gar nicht, also war ich sehr gespannt was da auf mich zukommt. Schon als wir im Helvete Metal Club in Oberhausen angekommen sind, machte der Laden ein sehr guten Eindruck. Von drin kamen immer wieder Leute raus zum Rauchen, da wir ja erst um 19 Uhr rein durften und wir viel zu früh da waren haben wir gewartet und mit den Leuten geredet, die immer wieder raus gekommen sind. Für mich stellte sich die Frage: Wer das nur ist - aber das sollte ich erst später erfahren.

Ich wusste wieder mal nicht was auf mich zukommt, da ich von Nachtsucher & Dave Esser noch nichts gehört habe, also hab ich mich auf das, was da an mich heran rollt, überraschen lassen. Und was soll ich sagen: es war richtig geil. Dass es mich nicht von meinem Hocker, auf dem ich gesessen hatte, gefegt hatte war schon sehr überraschend, obwohl ich wirklich kurz davor stand, vom Hocker zu fallen.

(AS) Es gibt Künstler im Bereich Musik, die kommen und gehen, einige aber bleiben! Zu diesen unverwüstlichen Dinos zählen ohne Wenn und Aber die Briten von Status Quo. Nach nun 50 Jahren wollen sie – zuerst einmal die elektrischen – Gitarren an den berühmten Nagel hängen, allerdings nicht ohne sich von den Fans in aller Welt entsprechend zu verabschieden. Dieses taten sie am 25. November 2016 dann auch in Hannover, gebucht wurde für dieses Event nicht wie in Hamburg oder Oberhausen die ganz große Halle, sondern mit der Swiss-Life-Hall eine Halle der Kategorie -> 5000 Zuschauer.

Der Abend war für mich der Hammer, ich war noch nie in einer Kneipe die spezialisiert ist auf Metal Bands und Events. Da ich aber vorher schon ein kleinen Geschmack von der Musik von Evil Cinderella bekommen habe, war es für mich einfach wichtig mal live dabei zu sein. Henrik de Bakker hab ich das erste mal bei Metal-FM.com gesehen, als er da mit Kalle zusammen die Dark Area gesendet hat. Dieser Abend war ja schon geil und lustig. Aber gestern war einfach Großes Kino.

(MMS) Was soll ich sagen, anfangs sagte mir die Gruppe, “Red Hot Chilli Pipers” rein gar nichts, auch konnte ich mit der Musikrichtung “Bagrock” recht wenig anfangen, also fuhr ich mit meinem Begleiter zum veranstaltungsort “Die Börse” in Wuppertal! Der Abend gestern war einfach der Hammer, meine bedenken, ob mir diese Band überhaupt zusagt, war in null komma nichts verschwunden.  

(AS) Nickelback, gegründet 1995 in Kanada von Chad Kroeger und seinem Halbbruder Mike, seinem Cousin Brandon und Ryan Peake. Der internationale Durchbruch gelang dem Quartett 2001 mit dem Smashhit "How You Remind Me" vom Album "Silver Side Up". Die Multi-Platin-Rocker aus Hanna, Alberta haben nach dem Erfolg diverse Alben nachgeschoben ("The Long Road" aus 2003, "All the Right Reasons" aus 2005, das rockigste aller Alben "Dark Horse" aus 2008, "Here and Now" aus 2011 und dem letzten Lebenszeichen "No Fixed Address" aus dem Jahre 2014. Dazu brachten sie zum Beispiel 27 Singles in die kanadischen Single Charts. Nachdem Sänger Chad Kroeger seine Stimmbandprobleme in den Griff bekommen hat, sorgten sie am 24.09.2016 - einem Sonnabend - für Begeisterungsstürme bei den Anhängern. Nachdem die Vorgruppe Monster Truck den anwesenden knapp 8000 Zuschauern ordentlich eingeheizt hatten, starteten die Kanadier (mit Daniel Adair an den Drums) mit "Edge Of A Revolution" vom aktuellen Album.

Exakt 30 Jahre nach dem letzten offiziellen Album "Balance of Power" kommt Gründer, Mastermind und einzig verbliebenes Mitglied Jeff Lynn zurück auf die Konzertbühnen dieser Welt. Das 1970 gegründete Elektrik Light Orchestra hatte seine erfolgreichste Zeit in den siebziger Jahren, aber auch Anfang der achtziger konnten mit dem Konzeptalbum "Time" (incl. der Supersongs "Twilight" und "Hold On Toght") und Secret Messages (incl. Rock'n'Roll is King) ebenfalls kommerziell erfolgreiche Alben herausgebracht werden, erst mit dem oben angesprochenen "Balance Of Power" gingen die Zahlen zurück. Nun ist er - endlich - zurück und gastierte als Jeff Lynne's ELO Anfang Mai in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen. Die rund 10.000 Tickets (der Innenraum war - warum auch immer - bestuhlt) waren innerhalb weniger Tage komplett vergriffen, und das bei Eintrittspreisen zwischen 76 - 120 Euro. Jeff Lynn trat zusammen mit einer 12-köpfige Band um incl. Richard Tandy mit einer LED- und Laser-Show an.

Nach einigen Jahren der Abstinenz kehren die kanadischen Platin-Rocker von Nickelback auf die deutschen Bühnen zurück! Gegründet Mitte der neunziger, zogen sie mit dem Song "How You Remind Me" weltweit in die Charts ein und verließen diese bis zum heutigen Tag nicht mehr. Hits wie "Someday", "Photograph", "Savin’ Me", "If Everyone Cared", "Rockstar", "Gotta Be Somebody", "If Today Was Your Last Day" "Burn It to the Ground", "When We Stand Together" oder "What Are You WaitingFor" vom aktuellen Album "No Fixed Adress" sind nur einige der unzähligen Klassiker der Band um Sänger Chad Kröger.

Login

Werbung

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!