[Neu im Metal Radio] Sonata Arctica - Pariahs Child

Sonata Arctica - Pariahs Child Artwork Sonata Arctica - Pariahs Child Artwork
22 Nov
2015

Die Finnischen Melodic Metaller Sonata Arctica werden am 28. März 2014 ihr neues Album "Pariah’s Child" via Nuclear Blast herausbringen. Es ist das achte Studioalbum der Band und Nachfolger des Erfolgswerkes "Stones Grow Her Name".

Der Vorgänger "Pariah’s Child", der am 18. Mai 2012 via Nuclear Blast erschien, brachte der Band binnen einer Woche Goldstatus in ihrer Finnischen Heimat ein - die neunte Goldauszeichnung bis dato. Doch auch weltweit beherrschte der Fünfer die Charts, u.a. mit folgenden Platzierungen: Finnland #1, Schweden Rock Charts #5, Kanada Rock Charts #7, UK Rock Charts #9 und Deutschland #24.

Mit "Pariah’s Child" kehren Sonata Arctica zu ihren metallischen Wurzeln zurück, wie Keyboarder Henrik “Henkka” Klingenberg erklärt:

“Nachdem wir uns mit dem vorherigen Album mehr in Richtung Rock bewegten, sind wir nun wieder beim Metal gelandet. Ich würde sagen, dass dies unsere Definition von Sonata Arctica der Vergangenheit und Gegenwart ist. Natürlich haben wie auch ein paar verrückte Tracks am Start, aber der Großteil wird gradliniger Melodic Metal sein.“

"Pariah’s Child" wurde von der Band selber aufgenommen und produziert - ohne Einflüsse von Außen, abgesehen von einigen Gastauftritten - und gemischt von Bassist Pasi Kauppinen. Das Mastering wird jedoch von den Chartmakers (AMORPHIS, KORPIKLAANI) in Helsinki vorgenommen.

Die Band dazu:

“Wir wussten von Anfang an, dass wir eher old School mäßig vorgehen wollten, sprich, dass wir wieder gemeinsam als Band ins Studio gehen wollten und nicht, wie wir es bei den letzten drei Platten gemacht haben, dass alle an verschiedenen Orten aufnehmen und sich dann gegenseitig unzählige Mails schicken. Im Laufe der Session wussten wir, dass es das Richtige für dieses Album ist und dass wir es selber mischen wollten, was Pasi übernimmt.“

Zudem begaben sich Sonata Arctica auf eine Reise in ihre eigene Vergangenheit, was das Artwork angeht. Sänger Tony Kakko erklärt seine Gedanken hinter dem Albumtitel sowie dem Cover wie folgt: 

“Wie immer ist es sehr schwierig, sich einen Namen für ein neues Baby auszudenken. Ich habe versucht, es von verschiedenen Winkeln anzugehen, dass es unser achtes Album ist und wie leicht es wäre, diese Tatsache zu missbrauchen. All der Symbolismus der Zahl acht, Unendlichkeit und so. Aber das hätte sich einfach nicht richtig angefühlt, weil dies schon so oft gemacht wurde. Dann wurde mir bewusst, wie sehr wir unser „Totem Tier“, den Wolf und alles, was daran hängt, vernachlässigt haben. Da die Musik auf dem Album mehr in Richtung „alte“ SONATA geht, also mehr vom Power Metal Stil hat und Wölfe in vielen der Songs auftauchen, war mir klar, dass wir einen Wolf auf dem Cover brauchen. Einen verlassenen Wolf. Ein Ausgestoßener. Oder genauer gesagt, das Kind eines Ausgestoßenen. Die neue Generation, die das alte Logo zurückbringt.”

Im direkten Anschluss an die Veröffentlichung von "Pariah’s Child" gehen Sonata Arctica auf Tournee. Keyboarder Henrik “Henkka” Klingenberg äußert sich dazu wie folgt:

Wir alle freuen uns darauf, euch unsere neuen Stücke Live zu präsentieren und euch unseren neuen Bassisten Pasi vorzustellen. Auf der Bühne mutiert er zu einem Monster! Checkt unsere Daten, wir sehen uns dann in Kürze auf Tour!“

Line up:
Tony Kakko - Vocals & Keyboards
Tommy Portimo - Drums
Elias Viljanen - Guitar
Pasi Kauppinen - Bass
Henrik Klingenberg - Keyboards

VÖ: 28.03.2014
Genre: Power Metal
Land: Finnland
Label: Nuclear Blast

The Trackliste zu "Pariah’s Child" liest sich wie folgt:

01. The Wolves Die Young
02. Running Lights
03. Take One Breath
04. Cloud Factory
05. Blood
06. What Did You Do In The War, Dad?
07. Half A Marathon man
08. X Marks The Spot
09. Love
10. Larger Than Life

Sonata Arctica online:
www.sonataarctica.info
www.facebook.com/sonataarctica
www.nuclearblast.de/sonataarctica


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular



Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

  • [Review] Concrete Eden - Left
    [Review] Concrete Eden - Left Hin und wieder bekommt man Scheiben geschickt die einem das absolute Grauen hervorrufen, schlecht produziert, kein Zusammenspiel usw.! Dann aber gibt es Self Released Alben, die den Großen keineswegs nachstehen, aber es gibt auch die kleinen Bands wie Concrete Eden!
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink
    Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink Christian Fink ist eher bekannt als Christian Nachtsucher, Sänger der Band Nachtsucher. Ich habe mir heute das Hörbuch “Seelensucher” von Christian angehört und muss sagen, es fesselt einen so stark, dass man es bis zum Schluss weiter hören muss! Christian hat ja beim Singen schon eine klasse Stimme, aber als Sprecher eines Hörbuches welches er auch selber geschrieben hat ist einfach nur geil. Die Hintergrundmusik von Nachtsucher passt auch sehr gut dazu.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Jetzt an den Gewinnspielen und Verlosungen von Metal-FM.com Teilnehmen!!

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!