[Neu im Metal Radio] Battle Beast - Unholy Savior

Battle Beast - Unholy Savior Artwork Battle Beast - Unholy Savior Artwork
22 Nov
2015

Gegründet 2008 am südlichsten Zipfel Finnlands, haben sich Battle Beast mit ihren krachenden Riffs, mitreißenden Vocals, fulminanten Soli sowie epischen Refrains bereits einen echten Namen gemacht. Den Elementen aus dem traditionellen Heavy Metal hat das Sextett stets seine eigene unverkennbare eigene Note beigemengt. Nachdem Battle Beast 2008 den Wacken Open Air "Metal Battle” sowie bei der finnischen Radio-Rock-Starba gewannen und auf der finnischen Metal Expo spielten, erhält ihr Bekanntheitsgrad einen ungeahnten Aufschwung. So kommt es 2011 zur Vertragsunterzeichnung bei Nuclear Blast, die sogleich für den Januar des Folgejahres die weltweite Veröffentlichung des Battle Beast-Debüts "Steel" sowie eine Tour mit den Landsleuten & Labelkollegen Nightwish ansetzen.

Als Frontfrau Nitte Valo im September 2012 überraschend ihren Ausstieg bekanntgibt, verlieren Battle Beast keine Zeit, der Öffentlichkeit auf der Europa-Tour mit Sonata Arctica ihre mit einem noch beeindruckenderen Sangesorgan gesegnete Nachfolge-Vokalistin Noora Louhimo vorzustellen. Mit der neuen und unstillbar hungrigen Besetzung führen Battle Beast ihren Siegeszug fort und bringen im Mai 2013 ihr gleichnamiges zweites Album raus. Nachdem "Battle Beast" auf einem sagenhaften Platz #5 in die finnischen Charts einsteigt und sogar die deutschen Top 100 knackt, gehen Battle Beast gemeinsam mit den deutschen Metal Acts Powerwolf, Majesty sowie Ashes Of Ares Ende 2013 auf Europatour und sind als Support für die deutsche Metal Institution U.D.O. in Norwegen und Schweden unterwegs.

Nach zahlreichen Headliner Shows in Finnland, Auftritten bei einigen der größten Sommer Festivals 2014 (darunter das renommierte Loud Park in Japan, das deutsche Metalfest und das Sabaton Open Air im schwedischen Falun) und dem Support Slot bei der Finnland Tour ihrer deutschen Labelkollegen Accept, kehren Battle Beast zu dem zurück, was sie am besten können: Ihren ureigenen Stil beizubehalten und dennoch konsequent weiterzuentwickeln!

"Ich brenne darauf, mich als Mensch weiterzuentwickeln und mit der Musik auf diesem Album die nächste Stufe zu erreichen. Die Musik stellt einen Teil der unendlichen spirituellen Reise- so wie ich sie meist nenne - dar, die mein Weg nach vorne ist. In musikalischer Hinsicht sind die Songs deutlich vielschichtiger, um die Emotionen, die ich während der Entstehung hatte, möglichst gut darzustellen," sagt Gitarrist & Sänger Anton Kabanen über das anstehende neue Battle Beast Album.

"Unholy Savior" wurde von allem beeinflusst, was die Band in den vergangenen Monaten erlebt hat und stellt ihren größer werdenden Erfolgshunger deutlich dar. Um die Themen des dritten Battle Beast Albums zu erklären, muss man sich weit in die Tiefe begeben, denn die Texte sind während eines intensiven emotionalen Kampfes, den Hauptkomponist Anton Kabanen mit sich selbst ausgetragen hat, entstanden: Er stellte Schritt für Schritt seine ganze Existenz in Frage, und versuchte herauszufinden, ob ihn sein eigener Traum verraten habe. "Unholy Savior" riecht nach Tod, Qual, Schmerz, Hass, Verwirrung, Angst und Unsicherheit, aber es spricht zugleich von tiefer Dankbarkeit, Sehnsucht, Trost und Liebe.

"Ich hatte keine andere Möglichkeit, als das Album während meines Ganges durch diese emotionale Hölle zu schreiben. Nachdem ich diese Dinge und Gefühle in Songs umgesetzt habe, fühle ich mich dazu bereit, weiterzumachen. Wie zuvor, habe ich die Songs aber auch über die Manga und Anime Serie "Berserk" geschrieben, einfach weil ich mich mit dieser Serie sehr gut identifizieren kann, besonders mit einigen der Charaktere und ihrer Art zu denken und zu fühlen," fügt Anton hinzu.

Nachdem die jungen Finnen die kompletten Aufnahmen,  Produktion und Mix für "Battle Beast" in Eigenregie in den JKB Studios in Helsinki durchgeführt haben, wurde "Unholy Savior" von  Anton Kabanen und Keyboarder Janne Björkroth produziert und von Matias Kupiainen in den 5by5 Studios gemischt. Das Mastering wurde wieder von Mika Jussila in den Finnvox Studios vorgenommen und die Aufnahmen fanden im Sound Quest Studio sowie den JKB Studios statt.

"Unholy Savior" erscheint am 09. Januar 2015, an dem Tag, ab dem Battle Beast wieder auf Europatour sind und zwar mit der Band, die sie von Beginn an unterstützt hat: Die schwedischen Metal Helden Sabaton. Sie haben die Jungspunde nicht nur zu ihrem bandeigenen  Sabaton Open Air eingeladen, sondern eine Coverversion vom Battle Beast Song ‘Out Of Control' als Bonustrack auf ihrem aktuellen Erfolgsalbum "Heroes" veröffentlicht.

Macht euch bereit, denn das Biest kehrt zurück!

Line up:
Noora Louhimo - lead vocals
Anton Kabanen - lead guitar, vocals
Juuso Soinio - rhythm guitar
Janne Björkroth - keyboards
Eero Sipilä - bass
Pyry Vikki - drums

VÖ: 09.01.2015
Genre: Power Metal
Land: Finnland
Label: Nuclear Blast

Trackliste:
01. Lionheart
02. Unholy Savior
03. I Want The World… And Everything In It
04. Madness
05. Sea Of Dreams
06. Speed And Danger
07. Touch In The Night
08. The Black Swordsman
09. Hero's Quest
10. Far Far Away
11. Angel Cry
Bonus:
12. Push It To The Limit (cover)

Battle Beast online:
www.battlebeast.fi
www.facebook.com/battlebeastofficial
www.nuclearblast.de/battlebeast


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular



Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

  • [Review] Concrete Eden - Left
    [Review] Concrete Eden - Left Hin und wieder bekommt man Scheiben geschickt die einem das absolute Grauen hervorrufen, schlecht produziert, kein Zusammenspiel usw.! Dann aber gibt es Self Released Alben, die den Großen keineswegs nachstehen, aber es gibt auch die kleinen Bands wie Concrete Eden!
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink
    Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink Christian Fink ist eher bekannt als Christian Nachtsucher, Sänger der Band Nachtsucher. Ich habe mir heute das Hörbuch “Seelensucher” von Christian angehört und muss sagen, es fesselt einen so stark, dass man es bis zum Schluss weiter hören muss! Christian hat ja beim Singen schon eine klasse Stimme, aber als Sprecher eines Hörbuches welches er auch selber geschrieben hat ist einfach nur geil. Die Hintergrundmusik von Nachtsucher passt auch sehr gut dazu.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Jetzt an den Gewinnspielen und Verlosungen von Metal-FM.com Teilnehmen!!

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!