[Neu im Metal Radio] Doro - Raise Your Fist (30 Years Anniversary Edition)

Doro - Raise Your Fist (30 Years Anniversary Edition) Artwork Doro - Raise Your Fist (30 Years Anniversary Edition) Artwork
22 Nov
2015

Zu Ehren ihres 30-jährigen Bühnenjubiläums veröffentlicht die international erfolgreiche Rocksängerin Doro Pesch eine spezielle Version ihres 17. Studio Albums "Raise Your Fist". Neben den 13 regulären Albumtracks enthält "Raise Your Fist (30 Years Anniversary Edition)" eine Bonus CD mit dem Titel "Powerful Passionate Favorites", auf der Coverversionen einiger von Doro's absoluten Lieblingssongs zu finden sind.

"Powerful Passionate Favorites" enthält einige unveröffentlichte Stücke sowie Coverversionen von Künstlern wie Led Zeppelin, Tina Turner, Metallica und Dio.
Abgerundet wird das Werk von der französischen Version der Hitsingle `Raise Your Fist In The Air" und einem neuen Mix von `It Still Hurts", ihres Duetts mit Motörhead Ikone Lemmy Kilmister.

Mit dem 1985er Zweitwerk "Hellbound" das nur ein Jahr nach dem Debüt "Burning The Witches" folgte, gelang Doro Pesch mit ihren damaligen Mitstreitern das, was nur sehr wenigen Rockern und Metallern aus deutschen Landen in jener Zeit gelang: den Fokus von der New Wave of British Heavy Metal auf den „Teutonic Metal“ zu lenken. Nicht umsonst schafften es die deutschen Newcomer praktisch aus dem Stand, sich mit ihren ersten Tourneen als Special Guests für solche Legenden wie Judas Priest, Dio und W.A.S.P. zu qualifizieren, beziehungsweise sich auf der Loreley beim „Metal Hammer Festival“ 1986 mit Institutionen wie Metallica, Venom und den Pretty Maids messen zu dürfen - beim legendären „Monsters Of Rock“ steht Doro Pesch 1986 sogar als erste Frau überhaupt vor 120.000 Fans auf der Bühne dieses britischen Mega-Events.

Ebenso rasant startete Doro ab 1989 dann auch mit ihrer Solokarriere durch: So schafften es sämtliche seit der Millenniumswende veröffentlichte Studio-Alben in die Top-30 der Deutschen Albumcharts - der letzte Werk "Raise Your Fist" sogar auf Platz 16. Nebenbei betätigte sich Doro auch als Schauspielerin (2006 in “Anuk”, einem Film von Luke Gasser, mit dem Sie Mitte August 2012 die Fortsetzung in Irland und der Schweiz drehte.

Um ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum zu begehen, wird Doro gleich zwei Shows in Ihrer Heimatstadt Düsseldorf spielen. Am 2. Mai gibt es dort die Doro “Classic Night” mit Orchesterundam 3.5. dann die “Rock Night” Show. Beide Veranstaltungen finden in der CCD Stadthalle mit vielen Gästen und Fans aus der ganzen Welt statt.

Kein Zweifel, dass "Raise Your Fist (30 Years Anniversary Edition)" Doro's Erfolgsgeschichte fortsetzen wird, denn für alles andere ist das Songmaterial viel zu stark, besitzt dafür bereits schon jetzt unermessliches Hit-Potenzial und Evergreen-Charakter. Wie zum Beispiel der Titelsong des Albums (und der Vorab-Maxi), der sofort zum Mitrocken animiert und unter Umständen "All We Are" als programmatische Identifizierungshymne Nummer eins im Repertoire von Doro ablösen könnte - und auch der energische Speedster "Take No Prisoner" sowie die Doublebass-Hymne "Revenge" schlagen ähnlich schnell und intensiv auf die Trommelfelle auf und animieren zwingend die Headbanger-Nackenmuskulatur.

"Coldhearted Lover" und "Rock Till Death" wiederum strotzen nur so vor Stadionrock-Appeal, während das gefühlvoll-epische und trotzdem vital daherkommende "It Still Hurts" nicht nur aufgrund des grandiosen Duetts mit Motörhead-Urviech Lemmy auf der emotionalen Ebene Akzente setzt. Genau wie das deutschsprachige "Engel", das wiederum von herrlich verträumten Piano/Synthie-Sequenzen eingeleitet wird und das Doro's ausdrucksstarke Stimme perfekt in Szene setzt.

"Freiheit (Human Rights)" fügt dank seines swingenden Grooves dem Gesamterscheinungsbild von "Raise Your Fist (30 Years Anniversary Edition)" genauso eine wohltuend andere Facette hinzu wie das leicht gen KYUSS'schen Wüsten-Rock verweisende, ansonsten AEROSMITH-ig schmissig daherkommende "Victory" beziehungsweise das abschließende "Hero" mit seiner magischen Atmosphäre und düsteren BLACK SABBATH-Flair - übrigens eine Hommage an die vor vier Jahren verstorbene Sänger-Legende Ronnie James Dio und der erste Song, den Doro für diese Album kreierte. Nicht zu vergessen das stoisch im Midtempo durchmarschierende "Grab The Bulls By The Horns", zu dem kein Geringerer als der aktuelle Ozzy-Gitarrist Gus G. einige Licks beisteuerte und das durchweg hohe songwriterische Niveau des Albums insofern unterstreicht, als das man sich es leisten kann, einen solchen Ohrwurm eben NICHT als Single auszukoppeln!

Überhaupt: Eine ungeheure Dynamik, die kompositorische Vielfalt (hier erfuhr zudem die Kooperation mit Joey Balin ihre Renaissance - einem US-Songwriter-Crack, mit dem Doro bereits Songs unter anderem für CDs wie "Triumph & Agony" und "Force Majeure" komponierte) und der Reichtum an Details zeichnen "Raise Your Fist (30 Years Anniversary Edition)" zu jeder Sekunde, mit jeder Note aus und gestalten das Werk selbst für anspruchsvolle Zuhörer interessant, die neben dem Mitrocken ständig quasi zwischen den Noten nach dem gewissen Mehr suchen.

Line up:
Doro Pesch - vocals
Bas Maas - guitars
Luca Princiotta - guitars
Nick Douglas - bass
Johnny Dee - drums

VÖ: 02.05.2014
Genre: Heavy Metal
Land: Deutschland
Label: Nuclear Blast

Die Tracklist wird wie folgt aussehen:

CD1 (Raise Your Fist)
01. Raise Your Fist In The Air
02. Coldhearted Lover
03. Rock Till Death
04. It Still Hurts (feat. Lemmy)
05. Take No Prisoner
06. Grab The Bull (Last Man Standing) - feat. Gus G
07. Engel
08. Freiheit (Human Rights)
09. Little Headbanger (Nackenbrecher)
10. Revenge
11. Free My Heart
12. Victory
13. Hero

CD2 (Powerful Passionate Favorites)
01. It Still Hurts - feat. Lemmy
02. Raise Your Fist - French Version
03. Babe I'm Gonna Leave You - Led Zeppelin
04. Nutbush City Limits - Tina Turner - previously unreleased
05. Only You - Kiss
06. Egypt (The Chains Are On) - Dio
07. Nothing Else Matters - Metallica
08. Warfare - title song of the upcoming movie “Anuk II” - previously unreleased
09. NYC Blues - previously unreleased

Doro Online:
www.doromusic.de
www.facebook.com/doroofficial
www.nuclearblast.de/doro


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular



Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

  • [Review] Concrete Eden - Left
    [Review] Concrete Eden - Left Hin und wieder bekommt man Scheiben geschickt die einem das absolute Grauen hervorrufen, schlecht produziert, kein Zusammenspiel usw.! Dann aber gibt es Self Released Alben, die den Großen keineswegs nachstehen, aber es gibt auch die kleinen Bands wie Concrete Eden!
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink
    Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink Christian Fink ist eher bekannt als Christian Nachtsucher, Sänger der Band Nachtsucher. Ich habe mir heute das Hörbuch “Seelensucher” von Christian angehört und muss sagen, es fesselt einen so stark, dass man es bis zum Schluss weiter hören muss! Christian hat ja beim Singen schon eine klasse Stimme, aber als Sprecher eines Hörbuches welches er auch selber geschrieben hat ist einfach nur geil. Die Hintergrundmusik von Nachtsucher passt auch sehr gut dazu.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Jetzt an den Gewinnspielen und Verlosungen von Metal-FM.com Teilnehmen!!

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!