[W:O:A 2015] So geil war es auf dem Wacken - das ist die Stimmung!

Black Stage: Savatage, True Metal Stage: TSO Black Stage: Savatage, True Metal Stage: TSO Photo by Marc Hansen
05 Aug
2015

Das größte #MetalFestival der Welt schrieb in Jahre 2015 seine eigene Geschichte. Es gab einen Rekord nach dem anderen, der Wahnsinn hatte wieder ein Zuhause. Der erste Rekord war der Ticketverkauf, noch nie in der 26-Jährigen Geschichte des Festivals in dem kleinen Ort in Schleswig Holstein im Kreis Steinburg (ca 2000 Einwohner) waren die 75.000 Ticket so schnell vergriffen wie für dieses Festival, gerade mal 12 Stunden hat es Anfang August 2014 gedauert, da konnte der Veranstalter „Sold Out“ vermelden.

Und noch nie war das Gelände so schwierig zu betreten wie in diesen Tagen, es waren keine kleinen Pfützen, es waren Seen, der Matsch war nicht Knöchel sonder Knietief. Entsprechend sah das Camping-Gelände denn auch aus, Rasen war im Prinzip nicht mehr zu sehen, aber was ein richtiger Metalhead ist … Augen zu und durch. Was bei vielen Besuchern negativ bewertet wurde, war der Ort der Bändchen-Ausgabe. Bei vielen anderen Festivals wie z.B. Rock Im Park in Nürnberg (ähnliche Zuschauerzahl) ist die Ausgabe direkt am Eingang, vor einigen Jahren (2012) war das in Wacken auch noch der Fall, heute nun muss man eine gefühlte Ewigkeit über das gesamte Gelände laufen (was in diesem Jahr besonders angenehm war) um endlich an das begehrte Bändchen zu kommen.

Nachdem dieses dann endlich geschafft war, eröffneten am Mittwoch !!! die Bands New Model Army, Uli Jon Roth und vor allem Europe (warum spielten die nicht als einer der Hauptakts in den Tagen Do–Sa ?) den Wacken Wahnsinn. Einen Tag später begann das Festival dann offiziell, und, wie es sich in Wacken gehört, weinte der Himmel Freudentränen. Für das erste große Highlight sorgte U.D.O zusammen mit dem Bundeswehr Musikkorps, die ganzen Songs von U.D.O. & einige Songs von Accept in einem anderen Gewand, klasse. Es folgten unter anderem die Mittelalter-Rocker von In Extremo und der US-amerikanischer Rockmusiker Rob Zombie.

Dann war es Zeit für den nächsten Rekord und zugleich einer der Highlights des diesjährigen Festivals: Savatage & das Trans-Siberien-Orchestra mit einer nie dagewesenen Festival-Performance. Punkt 22 Uhr begannen die wiedervereinten Savatage für 40 Minuten auf der „Black Stage“ mit ihrem Programm. Danach zelebrierte das TSO 40 Minuten lang Ihr Können auf der „True Metal Stage“.

Für einen kurzen Moment erloschen die Lichter, dann führten die Band-Mitglieder von TSO und Savatage quer über beide Bühnen ein perfekt koordiniertes Set mit vielen Favoriten der Fans auf. Diese sowohl musikalische als auch logistische Meisterleistung wurde von Paul O'Neill geleitet. Al Pitrelli führte TSO auf der “True Metal Stage”, Jon Oliva leitete Savatage auf der “Black Stage”. Zwei Bands zur selben Zeit für die gleiche Sache auf den Bühnen stehen zu sehen machte diese Show unvergesslich. Zudem war es auch die erste Show der Progressive Metaller Savatage nach über einem Jahrzehnt sowie TSOs erste europäische Festival-Performance überhaupt.

Nach diesem Ereignis folgte dann am Freitag und Sonnabend Bands verschiedenster Stilrichtungen, von Melodic Death Metal (Kataklysm), über Power Metal (Stratovarius), Bombast Metal (Sabaton), Progressiv Metal (Dream Theater) bis hin zu Black Dark Metal (Cradle Of Filth). Ein weiteres Highlight für Fans des 80er Jahre Metal war sicherlich der Auftritt von „Rock Meets Classic“. Das Bohemian Symphony Orchestra Prag musizieren zusammen mit der Mat Sinner Band. Die Songs wurden gesungen von Interpreten wie zum Beispiel Michael Kiske (Unisonic, ex-Helloween), Joe Lynn Turner (Deep Purple, Rainbow) und – extrem überzeugend – Dee Snider von den Twistet Sister. Da am Sonnabend dann endlich auch Wärme und Sonne das Festival erreicht haben, waren die Tage vorher dann auch ein wenig vergessen.

Abgeschlossen haben dann kurz vor 3 Uhr am frühen Sonntag Morgen die Mittelalter-Rocker von Subway To Sally. Aber wie immer in Wacken gilt: Nach dem Festival ist vor dem Festival, am Montag Abend (03.08.2015) wurde für das Festival 2016 die Flagge „Sold Out“ gehisst … der Wahnsinn geht weiter …

 


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Alexander Stock

Contact Details:

  • Wohnort:
    Hamburg
  • Land:
    Germany

Social Profiles

E-Mail:

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

  • [Review] Concrete Eden - Left
    [Review] Concrete Eden - Left Hin und wieder bekommt man Scheiben geschickt die einem das absolute Grauen hervorrufen, schlecht produziert, kein Zusammenspiel usw.! Dann aber gibt es Self Released Alben, die den Großen keineswegs nachstehen, aber es gibt auch die kleinen Bands wie Concrete Eden!
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink
    Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink Christian Fink ist eher bekannt als Christian Nachtsucher, Sänger der Band Nachtsucher. Ich habe mir heute das Hörbuch “Seelensucher” von Christian angehört und muss sagen, es fesselt einen so stark, dass man es bis zum Schluss weiter hören muss! Christian hat ja beim Singen schon eine klasse Stimme, aber als Sprecher eines Hörbuches welches er auch selber geschrieben hat ist einfach nur geil. Die Hintergrundmusik von Nachtsucher passt auch sehr gut dazu.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Jetzt an den Gewinnspielen und Verlosungen von Metal-FM.com Teilnehmen!!

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!