[Review] Narbeleth - A Hatred Manifesto

[Review] Narbeleth - A Hatred Manifesto
12 Mai
2014

Guter Black Metal höre ich gerne an, wie aber sieht es mit der Kubanischen Ein Mann Band Narbeleth aus, na sicher habe ich sie mir angehört sonst könnte ich hier nicht darüber schreiben. Beim Anblick des Silberlings hatte ich eigentlich ein recht gutes gefühl das mir die Scheibe des Kubaners Drakkar gefallen könnte, aber leider hat der erste Titel mich ein wenig abgeschreckt, die Stimme, passend zum Genre, nur das drumherum hat bei Total Isolation nicht ganz gepasst.

Breathing a Wind of Hatred, der Zweite Titel des Album ist zwar minimal Besser, aber auch nur Minimal, der anfang lässt aber auf ein wesendlich Rhythmisches Stück schließen, das wird aber im weiteren Verlauf zunichte gemacht, man bekommt den eindruck das der Song ohne ein Richtiges Konzept, einfach nur so hingeklatscht wurde.

Fuck Off, klingt anfangs wie ein Power Metal Song, hatte sogar etwas Melodie, aber so bald der Gutturale losgeht, klingt der Song genauso gleich wie die anderen davor, allerdings kann er sich mit seinen Epischen passagen abheben. Bei diesem und den Vorgängersongs vermisse ich eindeutig den Headbang Faktor, dieser währe eindeutig zu finden wenn der Rhythmus nicht durch den andauernden Gutturalen Gesang zerschmettert würde.

Fazit:
Black Metal so wie er nicht sein sollte, der Kubaner macht durch seinen Gutturalen Gesang alles kaputt, womit er selbst bei Metalheads der anderen Sparten Trumpfen könnten, es ist mit abstand bislang das schlechteste Album das ich in der Bewertung hatte.

Weitere Informationen

  • Vö: Freitag, 16 Mai 2014
  • Wertung: 1 von 8 Metalhands
  • Herkunft: Kuba
  • Label: Folter Records
  • Genre: Black Metal

Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Metal-FM.com Redaktion

Unter diesem Account werden News aus verschiedensten Quellen veröffentlicht, aber auch News von Sendern, die nicht direkt genannt werden wollen! Zu den Quellen gehören unter anderem:

www.nuclearblast.de
www.napalmrecords.com
www.massacre-records.com
www.afm-records.de
uw.


Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

  • [Review] Concrete Eden - Left
    [Review] Concrete Eden - Left Hin und wieder bekommt man Scheiben geschickt die einem das absolute Grauen hervorrufen, schlecht produziert, kein Zusammenspiel usw.! Dann aber gibt es Self Released Alben, die den Großen keineswegs nachstehen, aber es gibt auch die kleinen Bands wie Concrete Eden!
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink
    Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink Christian Fink ist eher bekannt als Christian Nachtsucher, Sänger der Band Nachtsucher. Ich habe mir heute das Hörbuch “Seelensucher” von Christian angehört und muss sagen, es fesselt einen so stark, dass man es bis zum Schluss weiter hören muss! Christian hat ja beim Singen schon eine klasse Stimme, aber als Sprecher eines Hörbuches welches er auch selber geschrieben hat ist einfach nur geil. Die Hintergrundmusik von Nachtsucher passt auch sehr gut dazu.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Jetzt an den Gewinnspielen und Verlosungen von Metal-FM.com Teilnehmen!!

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!