[Review] Blind Guardian - Beyond The Red Mirror (7 von 8 Metalhands)

Blind Guardian Blind Guardian
11 Mai
2015

#SymphonicMetal - Geschichten können  Blind Guardian sehr gut erzählen, das beweisen sie auf Beyond The Red Mirror wieder voll und ganz. Symphonic Progressive Metal, wird der Style des Albums betitelt, jedoch wird der Hörer von knallharten Symphonic Power Metal beschallt. Wenn man schon von Power spricht sollte man die sanften Seiten dieses Albums nicht außer acht lassen, besonders wenn der Power von anfänglichen sanften tönen, kraftvoll zuschlägt. Gehen wir aber mal ins Detail des am 30.01.2015 veröffentlichten Albums.

Hörbar von der ersten Sekunde an bis zum Schluss auch wenn der ein oder andere Song nicht ganz dem entspricht was der eigene Geschmack einem vorschreibt. Dennoch kann im überfliegen der Geschmack keine Striche durch die Rechnung machen, was natürlich bei der ausgiebigen Bewertung ganz anders aussieht. Lang gezogene Refrains, lassen eine Rückkehr zum Style der 80ger vermuten, bei dem die Refrains genauso in die Länge gezoooogen wurden, besonders einzelne Wörter oder Silben, waren davon zur damaligen Zeit schwer betroffen, heute kann das bei den einzelnen Titeln ein klarer wieder Erkennungswert darstellen, was bei Blind Guardian somit gut getroffen wurde.

Die langsameren Titel, sind gut auf die Entspannung abgestimmt, genauso wie die mit Power versehenen, einige machen sich bestimmt auch gut in den Fitnessstudios, beim walken oder einfach nur zum hören.

FAZIT:
Ein Album das man zu mindestens mal gehört haben sollte, wer von Blind Guardian nicht genug bekommen kann, dem rate ich, schnellstens zum Kauf!

Weitere Informationen

  • Vö: Freitag, 30 Januar 2015
  • Wertung: 6 von 8 Metalhands
  • Herkunft: Deutschland
  • Label: Nuclear Blast
  • Genre: Symphonic Metal

Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Karl Heinz Schultze

Berufsbezeichnung: Freier Musik & Bild (Foto) Journalist

Kalle ist als freier Musik- & Bild- Journalist Mitglied in der dju in Verdi! Seine Journalistische Laufbahn begann bereits im zarten Alter von 13 Jahren als er Mitglied der Sieben Schwaben Spiegel Redaktion wurde, schon damals überzeugte er durch seine Kenntnisse im Musikbereich und übernahm dann 2 jahre Später das Ressort Musik und Sport. 1997 als er bei einer UKW Station, die Wöchentliche DJ Night am Freitag bekam, ist er vom Journalismus und Radio Virus infiziert, als Metalhead gehört er seit 1985 der Metal Szene an und ist heute, schon allein wegen seiner spezifischen Kenntnisse aus der Metal Szene, nicht mehr wegzudenken.

Heute ist Kalle nicht mehr im Sport unterwegs, die Musikbranche hat es Ihm aber immer noch angetan, hier besonders die Metal Szene in der er auch vorwiegend als Bildjournalist tätig ist.

Webseite: kalle.khsmedia-rundfunk.de

Contact Details:

  • Adresse:
    Hombüchel 86
  • Wohnort:
    Wuppertal
  • Bundesland:
    NRW
  • Postleitzahl:
    42105
  • Land:
    Germany
  • Telefon:
    02025199621

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Jetzt an den Gewinnspielen und Verlosungen von Metal-FM.com Teilnehmen!!

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!