[Review] Sectu - Nefarious

[Review] Sectu - Nefarious
22 Jul
2014

Bei schwedischem Leichenstahl gerät der Orientierungssinn direkt in die Fänge Göteborger Melodiebrocken. Bei Sectu verirrt man sich dabei jedoch allzu leicht. Denn erstens kommt der Trupp aus der Landeshauptstadt und zweitens haben sie ungefähr gleich viel mit dem Klang aus der Dark Tranquility Stadt zu tun wie ein Fisch etwas in der Wüste zu suchen hat.

 

Trotzdem frönen Sectu dem Death Metal, nur eben viel wuchtiger, rhythmusorientierter und ganz und gar nicht weichgespült. Von ganz amerikanischen oder ultratechnischen Exkrementen halten sich die Stockholmer jedoch genau so fern wie vom vielgefürchteten Einschlag neumetallischer Nägel. So tummelt der Drittling der Formation irgendwo im Nebenhaus der Morbid Angel-Villen. Nur ganz zum Eintritt ins Atrium reicht "Nefarious" nicht. Solide Musik, abwechslungsreiche Riffs und ein kräftiges Grunzorgan genügen eben nicht ganz. Auch weder an den Liedstrukturen oder den technischen Fertigkeiten im Team liegt es nicht, sind doch alle Mannen schon ewig im Geschäft und können einen passablen Lebenslauf vorweisen, in denen Formationen wie Therion, Tiamat, Mörk Gryning, Chimaira und Soilwork geschrieben stehen. Auch das teuflische und etwas roh geratene Klanggewand hat durchaus seinen Reiz.

Der Zutritt zur grossen Ruhmeshalle gelingt Sectu aus schwer definierbaren Gründen nicht, die höchstens mit Bildern paraphrasiert werden können. Stellt euch einfach eine wunderschöne Frau ohne jegliche Erotik vor. Oder denkt an ein einen blitzeblanken Sportwagen, dessen Marke ihr leider schon vergessen habt. Und noch ein Bild für die weibliche Leserschaft: Ein adretter Mann mit gutem Körperbau und schickem Anzug, der rosa Socken trägt. Das ist zwar alles recht reizvoll. Doch fehlen der Charakter, die Wiedererkennbarkeit und der letzte Wille zur Perfektion.

Aber das ist alles nicht ganz so schlimm. Wer einfach etwas harten Todesstahl auf der Brücke zwischen Amerika und Schweden hören will, darf Sectu nicht ganz aus seiner Landkarte streichen.

Quelle: plugins/system/oyl/redirect.php?oyl=WZVKuwAOR5zo%2Br%2BeOoYeoCdaXyRW07BeiRRLncLog50%3D

Weitere Informationen

  • Wertung: 4 von 8 Metalhands
  • Punkte: 8 von 13
  • Herkunft: Schweden
  • Label: Vicisolum
  • Genre: Death Metal

Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular



Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

  • [Review] Concrete Eden - Left
    [Review] Concrete Eden - Left Hin und wieder bekommt man Scheiben geschickt die einem das absolute Grauen hervorrufen, schlecht produziert, kein Zusammenspiel usw.! Dann aber gibt es Self Released Alben, die den Großen keineswegs nachstehen, aber es gibt auch die kleinen Bands wie Concrete Eden!
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink
    Seelensucher - ein Hörbuch von Christian Fink Christian Fink ist eher bekannt als Christian Nachtsucher, Sänger der Band Nachtsucher. Ich habe mir heute das Hörbuch “Seelensucher” von Christian angehört und muss sagen, es fesselt einen so stark, dass man es bis zum Schluss weiter hören muss! Christian hat ja beim Singen schon eine klasse Stimme, aber als Sprecher eines Hörbuches welches er auch selber geschrieben hat ist einfach nur geil. Die Hintergrundmusik von Nachtsucher passt auch sehr gut dazu.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Jetzt an den Gewinnspielen und Verlosungen von Metal-FM.com Teilnehmen!!

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2017 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!