Alex und Jack von Tax The Heat diskutieren in neuem Albumtrailer, warum sie sich entschieden haben, Fed To The Lions live aufzunehmen!

  • geschrieben von  Nuclear Blast (Philipp Adelsberger)
  • Freigegeben in Rock Zone
  • Gelesen 394 mal
Tax The Heat Tax The Heat Bandphoto © by Ed Fielding
16 Mär
2016

Bristols Modern Classic Rocker Tax The Heat stehen kurz davor, ihr Full Length-Debüt "Fed To The Lions" am 08. April via Nuclear Blast Entertainment zu veröffentlichen. Es ist offensichtlich, wenn man sich das neue, eingängige Werk der Band zu Gemüte führt, dass das Album live eingespielt worden ist. Deshalb hakten wir bei Frontmann Alex Veale und Schlagzeuger Jack Taylor nach, wieso sie diese Variante in der heutigen, von der Technik geradezu verdorbenen Zeit gewählt haben, obwohl sie die Möglichkeit gehabt hätten, die Aufnahmen und den Album-Mix ohne diesen Druck des Livespielens einfacher zu gestalten. Seht Euch hier (Weiter unten) an, was die beiden dazu zu sagen hatten!

"Fed To The Lions" macht deutlich, wieso die Veröffentlichung dieses Albums mit Spannung erwartet wird. Die bereits erschienenen Singles 'Some Sympathy', 'Highway Home' und 'Fed To The Lions' reihen sich neben zukünftigen Klassikern wie 'Caroline', 'Animals' und 'Stood On The Platform To Leave' ein. Die treibenden Rhythmen von Jack Taylor (Schlagzeug) und Antonio Angotti (Bass) werden von den kraftvollen Riffs von JP Jacyshyn (Gitarre) und den charakteristischen Melodien von Alex Veale (Gesang, Gitarre) ergänzt.

Tax The Heat live 2016:
25.03. UK Cardiff - Tramshed (w/ REEF)
14.04. UK London - The Islington
23.07. UK Ebbw Vale - Steelhouse Festival
24.07. UK Maidstone - Ramblin’ Man Fair

Videos:

Trailer #3:

Trailer #1:

Trailer #2:

Weitere Informationen


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular



Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

  • [Review] Global Scum - Hell Is Home
    [Review] Global Scum - Hell Is Home Global Scum ist ein Soloprojekt von Manuel Harlander. Auf seinem Silberling Hell Is Home hat Manuel Harlander die Texte und Musik geschrieben, alle Instrumente gespielt und auch den Gesangspart selbst übernommen. Nun aber zum Album Hell Is Home. Betrayed beginnt sehr ruhig und wechselt dann in ein Gewitter aus eindringlichen Riffs mit noch etwas dezenten Drums. Was aber nicht so bleibt, denn mit Einsetzen der Vocals kommen Double Bass Drum und die Rhythmiken des (Melodic) Death Metal klar zum Vorschein. Betrayed ist durchzogen von Speed und Midtempo. Jedoch sind die knapp drei Minuten Spielzeit sehr schnell vorbei. Von Betrayed geht…
    Schreiben Sie den ersten Kommentar!
  • [Review] Aetherian - The Untamed Wilderness
    [Review] Aetherian - The Untamed Wilderness Wir schreiben das Jahr 2015. "Aetherian" aus dem sonnigen Griechenland geben in Form ihrer EP "Tales Of Our Times" ihr erstes Lebenszeichen in der "Metalwelt" ab. Und schon damals zogen mich die Songs sofort in ihren Bann. Im Frühjahr 2016 veröffentlichten sie ihre neue Single "The Rain" (ein Ausnahmesong!!!) und kurz darauf kam es zum Plattendeal mit "Lifeforce Records".
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Gallery

M.-FM.com News

Mehr Interne Meldung vom Metal Radio, Metal (Fan) Magazin und Metal Communiy, Metal-FM.com

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2018 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!