Evil Riot veröffentlichen Details zum neuen Album Wasteland!

Evil Riot Evil Riot Bandphoto © by Evil Riot
09 Feb
2016

Lange ist es her das Dirk 'Dicker' Weiß (Richthofen/Warpath) und Michael Schluseneck (Richthofen/Endhammer/Niederschlag) gemeinsam zusammen im Studio waren. Beide haben seit 2001 in verschiedenen Bands und Projekten gespielt und sich teilweise eine Auszeit gegönnt. Nun waren sie mit ihrer seit Anfang 2014 existierenden Combo Evil Riot, mit Marco Steiner (Endhammer) an der Gitarre, Mike Döring am Bass und Robin Thiele an den Drums, bei Andy Classen im Stage One Studio und haben dort mit den Aufnahmen zu Wasteland, den Jahreswechsel verbracht.

Die weihnachtliche Zeit im Studio wurde sinnvoll genutzt und heraus gekommen sind 10 düster-melancholische Songs mit einem Funken Hoffnung, die musikalisch nicht so leicht, einem genauen Genre, einzuordnen sind. Mit Sicherheit hört man der Mischung, die genannten Vorgängerbands und die neuen Einflüsse an. Briachale Rhytmus Gitarren, der unverwechselbare rauhe Gesang von Dirk Weiß und einen leichten Anflug von Apokalypse durch die melodischen Space Gitarren von Herrn Schluseneck. Das neue Werk Wasteland wird am 02. Mai 2016 über RecordJet/Soulfood das Licht der Welt erblicken!

Tracklist:
01. Mankind
02. Screener
03. For Your Own Way
04. Where I Belong
05. Again
06. Inside Of You
07. Lunatic
08. Face To Bear
09. Ship Dwelling Thoughts
10. Life is on the Wastelands

Der erste Release Party Termin steht auch bereits:
14.05.16 Hamburg - Logo - CD Release Party
weitere Termine folgen

Auf unsere Frage hin, ob es nur einen CD Release Party Termin gibt, antwortete Michael Schluseneck wie folgt:

Bei einem Gig bleibt es natürlich nicht!

Einen Vorgeschmack auf das kommende Album mit dem Namen Wasteland gibt es hier:

www.evilriot.com
www.facebook.com/EVILR10T

Schlagwörter

Weitere Informationen


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Karl Heinz Schultze

Berufsbezeichnung: Freier Musik & Bild (Foto) Journalist

Kalle ist als freier Musik- & Bild- Journalist Mitglied in der dju in Verdi! Seine Journalistische Laufbahn begann bereits im zarten Alter von 13 Jahren als er Mitglied der Sieben Schwaben Spiegel Redaktion wurde, schon damals überzeugte er durch seine Kenntnisse im Musikbereich und übernahm dann 2 jahre Später das Ressort Musik und Sport. 1997 als er bei einer UKW Station, die Wöchentliche DJ Night am Freitag bekam, ist er vom Journalismus und Radio Virus infiziert, als Metalhead gehört er seit 1985 der Metal Szene an und ist heute, schon allein wegen seiner spezifischen Kenntnisse aus der Metal Szene, nicht mehr wegzudenken.

Heute ist Kalle nicht mehr im Sport unterwegs, die Musikbranche hat es Ihm aber immer noch angetan, hier besonders die Metal Szene in der er auch vorwiegend als Bildjournalist tätig ist.

Webseite: kalle.khsmedia-rundfunk.de

Contact Details:

  • Adresse:
    Hombüchel 86
  • Wohnort:
    Wuppertal
  • Bundesland:
    NRW
  • Postleitzahl:
    42105
  • Land:
    Germany
  • Telefon:
    02025199621

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

  • [Review] Animal Drive - Bite!
    [Review] Animal Drive - Bite! (AS) Kroatien eines der beliebtesten Urlaubsziele der deutschen mit Ziele wie Zagreb, KrK oder Dubrovnik. Aber auch Herkunftsland von Dino Jelusic, Sänger der Rockgruppe Animal Drive. Die aus Zagreb stammende Band, wurde 2012 von eben jenem Dino Jelusic gegründet, der der wichtigste Songwriter und treibende Kraft hinter dem Sound der Band ist.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • [Review] Global Scum - Hell Is Home
    [Review] Global Scum - Hell Is Home Global Scum ist ein Soloprojekt von Manuel Harlander. Auf seinem Silberling Hell Is Home hat Manuel Harlander die Texte und Musik geschrieben, alle Instrumente gespielt und auch den Gesangspart selbst übernommen. Nun aber zum Album Hell Is Home. Betrayed beginnt sehr ruhig und wechselt dann in ein Gewitter aus eindringlichen Riffs mit noch etwas dezenten Drums. Was aber nicht so bleibt, denn mit Einsetzen der Vocals kommen Double Bass Drum und die Rhythmiken des (Melodic) Death Metal klar zum Vorschein. Betrayed ist durchzogen von Speed und Midtempo. Jedoch sind die knapp drei Minuten Spielzeit sehr schnell vorbei. Von Betrayed geht…
    Schreiben Sie den ersten Kommentar!
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Gallery

M.-FM.com News

Mehr Interne Meldung vom Metal Radio, Metal (Fan) Magazin und Metal Communiy, Metal-FM.com

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2018 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!