Conquering Dystopia - veröffentlichen Vinyl-Edition vom selbstbetitelten Debüt

Conquering Dystopia - veröffentlichen Vinyl-Edition vom selbstbetitelten Debüt
22 Jun
2014

Die Vinyl-Edition des selbstbetitelten Debütalbums von Conquering Dystopia, dem gemeinsamen Projekt der Ausnahmegitarristen Jeff Loomis und Keith Merrow mit Alex Webster (Cannibal Corpse) am Bass und Alex Rudlinger am Schlagzeug, wird via Century Media Records veröffentlicht und ist ab dem 4. Juli erhältlich!

Das Album kann ab sofort unter folgendem Link vorbestellt werden: http://smarturl.it/conqueringdyCMD

Ursprünglich wurde "Conquering Dystopia" durch eine Crowdfunding-Kampagne finanziert (das Ziel wurde nach weniger als 24 Stunden erreicht) und wurde daraufhin im vergangenen März veröffentlicht. Nun wird das vollständig instrumentale Album, welches in den Audiohammer Studios von Mark Lewis (Devildriver, The Black Dahlia Murder) abgemischt wurde und 12 Tracks enthält, erstmals auch auf Vinyl herausgebracht. Neben Jeff Loomis und Keith Merrow sind die beiden Gitarristen Wes Hauch (ex-The Faceless) und Ola Englund (ex-Six Feet Under, The Haunted) als Gastmusiker vertreten.

Die Idee zu diesem Projekt entstand, nachdem Jeff Loomis ein Gastsolo zum zweiten Album von Keith Merrow mit dem Titel "Awaken The Stone King", das 2011 veröffentlicht wurde, beisteuerte. Schnell entwickelte sich eine Freundschaft und die Beiden entschlossen sich weiterhin zusammen Musik zu machen. Webster und Rudlinger stiegen kurze Zeit später ein, woraufhin die ersten Songs geschrieben wurden. Zusammen entschlossen sie sich, das Album selbst zu veröffentlichen und ihre Kosten durch Spenden der Fans zu decken. Entgegen ihrer eigenen Erwartungen war die Nachfrage enorm hoch, sodass sie sogar von der Band Animals As Leaders eingeladen wurden, sie auf ihrer Nordamerika-Tour zu begleiten. Da die Reaktionen auf das Album und die Shows überaus positiv waren, ist es durchaus denkbar, dass weitere Touren und vielleicht sogar ein neues Album zu erwarten sind - Die Zeit wird es zeigen.

Conquering Dystopia Tracklisting:
1. Prelude to Obliteration (4:39)
2. Tethys (5:16)
3. Ashes of Lesser Men (5:35)
4. Doomsday Clock (2:15)
5. Inexhaustible Savagery (4:05)
6. Totalitarian Sphere (guest solo by Ola Englund ) (4:35)
7. Lachrymose (3:02)
8. Autarch (guest solo by Wes Hauch )(5:07)
9. Nuclear Justice (5:51)
10. Kufra at Dusk (3:54)
11. Resurrection in Black (1:01)
12. Destroyer of Dreams (7:36)

Conquering Dystopia online:
http://www.conqueringdystopia.com
http://www.facebook.com/ConqueringDystopia


Kannst du auch solch einen Artikel verfassen? Dann bewerbe Dich jetzt und werde noch heute Author auf Metal-FM.com. Hier geht es zum Formular


Metal-FM.com Redaktion

Unter diesem Account werden News aus verschiedensten Quellen veröffentlicht, aber auch News von Sendern, die nicht direkt genannt werden wollen! Zu den Quellen gehören unter anderem:

www.nuclearblast.de
www.napalmrecords.com
www.massacre-records.com
www.afm-records.de
uw.


Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Reviews

  • [Review] Animal Drive - Bite!
    [Review] Animal Drive - Bite! (AS) Kroatien eines der beliebtesten Urlaubsziele der deutschen mit Ziele wie Zagreb, KrK oder Dubrovnik. Aber auch Herkunftsland von Dino Jelusic, Sänger der Rockgruppe Animal Drive. Die aus Zagreb stammende Band, wurde 2012 von eben jenem Dino Jelusic gegründet, der der wichtigste Songwriter und treibende Kraft hinter dem Sound der Band ist.
    Schreiben Sie den ersten Kommentar! weiterlesen...
  • [Review] Global Scum - Hell Is Home
    [Review] Global Scum - Hell Is Home Global Scum ist ein Soloprojekt von Manuel Harlander. Auf seinem Silberling Hell Is Home hat Manuel Harlander die Texte und Musik geschrieben, alle Instrumente gespielt und auch den Gesangspart selbst übernommen. Nun aber zum Album Hell Is Home. Betrayed beginnt sehr ruhig und wechselt dann in ein Gewitter aus eindringlichen Riffs mit noch etwas dezenten Drums. Was aber nicht so bleibt, denn mit Einsetzen der Vocals kommen Double Bass Drum und die Rhythmiken des (Melodic) Death Metal klar zum Vorschein. Betrayed ist durchzogen von Speed und Midtempo. Jedoch sind die knapp drei Minuten Spielzeit sehr schnell vorbei. Von Betrayed geht…
    Schreiben Sie den ersten Kommentar!
Mehr Metal-, Rock- und Gothic Reviews

Gallery

M.-FM.com News

Mehr Interne Meldung vom Metal Radio, Metal (Fan) Magazin und Metal Communiy, Metal-FM.com

Netzwerk

freizeitradio 88x31 Das Metal-Newsportal: + + + Die aktuellsten News aus der Szene auf einen Blick + + + stndlich aktualisiert + + + Auch als RSS-Feed abonnierbar + + + Bloggerei.de Poisonous Sounds Verticals Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt. Karl – Heinz Schultze

© 2013 - 2018 by KHS Media & Rundfunk Production & Metal-FM.com. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern!